Logistikstandort Deutschland: Neues Bündnis von Logistics Alliance Germany und Die Wirtschaftsmacher

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Logistikstandort Deutschland: Neues Bündnis von Logistics Alliance Germany und Die Wirtschaftsmacher

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Die Logistics Alliance Germany und die Initiative die Wirtschaftsmacher haben jetzt eine enge Kooperation vereinbart, um dadurch die Imagearbeit für den Wirtschaftsbereich Logistik in Deutschland zu stärken. Künftig werden beide Initiativen eine strategische Abstimmung bei Maßnahmen und Programmen vornehmen, wie bei der Kampagne „Logistikhelden“ der Wirtschaftsmacher.
Logistikstandort

Quelle: Die Wirtschaftsmacher

Die Logistics Alliance Germany und die Initiative die Wirtschaftsmacher haben jetzt eine enge Kooperation vereinbart, um dadurch die Imagearbeit für den Logistikstandort Deutschland und den damit verbundenen Wirtschaftsbereich zu stärken. Künftig werden beide Initiativen eine strategische Abstimmung bei Maßnahmen und Programmen vornehmen, wie bei der Kampagne „Logistikhelden“ der Wirtschaftsmacher.

Logistikstandort: mit Partnerschaft Logistik voranbringen

„Die Wirtschaftsmacher“ setzen sich für ein besseres Image der Logistik in Deutschland ein, während die „Logistics Alliance Germany“ im Ausland die Marke „Logistics Made in Germany“ voranbringt. „Zusammenarbeit ist die Grundlage des Erfolgs der „Logistics Alliance Germany“, da ist es selbstverständlich, dass wir mit der erfolgreichen Initiative „Die Wirtschaftsmacher“ noch mehr umsetzen können“, betont Marc Oedekoven, Vorsitzender des Fördervereins Logistics Alliance Germany e.V.

Marc Oedekoven
Marc Oedekoven ist Vorsitzender des Fördervereins Logistics Alliance Germany e.V.

Frauke Heistermann, Sprecherin der Wirtschaftsmacher, fügt hinzu: „Bei der Zusammenarbeit mit der Logistics Alliance Germany setzen wir auf wichtige Synergieeffekte. Durch Kooperation und ein partnerschaftliches Miteinander werden wir noch viel mehr in und für die Logistik in Deutschland bewegen können.“

Frauke Heistermann
Frauke Heistermann ist Sprecherin der Wirtschaftsmacher.

Image der Logistik in Deutschland verbessern

Die Initiative Die Wirtschaftsmacher hat sich zum Ziel gesetzt, das Image der Logistik in der Gesellschaft zu verbessern. An der Initiative beteiligen sich rund 100 Unternehmen, logistiknahe Verbände, Vereine und Medien. Dazu gehören Konzerne wie Airbus, BMW, DB Cargo oder VW, Handelsunternehmen wie Edeka oder Globus, Logistikdienstleister wie BLG, Duvenbeck, ITG, Kühne + Nagel, LGI, Loxxess, Meyer Logistik, Seifert Logistics oder Zufall.

Zur Initiative gehören auch Softwareunternehmen wie AEB, PSI, Siemens Digital Logistics oder Timocom oder Verbände und Netzwerke wie die Air Cargo Community Frankfurt, die Bundesvereinigung Logistik e.V. (BVL), der Bundesverband Paket und Expresslogistik (BIEK), der Bundesverband Spedition und Logistik (DSLV), das Deutsche Verkehrsforum, die Initiative Logistikimmobilien (Logix), das Stückgutnetzwerk System Alliance und der Verband der Automobilindustrie (VDA).

Die Logistics Alliance Germany ist ein öffentlich-privates Partnerschaftsprojekt zwischen dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und der deutschen Logistikwirtschaft zur Vermarktung des Logistikstandorts Deutschland und deutscher Logistikdienstleistungen. Ziel ist es, die Bekanntheit deutscher Logistikdienstleistungen im Ausland zu erhöhen, um den heimischen Standort zu stärken und Kooperationen zwischen ausländischen Unternehmen und deutschen Logistikdienstleistern zu vereinfachen.

Unternehmen der Logistikwirtschaft haben sich dem »Förderverein Logistics Alliance Germany e.V.« angeschlossen, um den Logistikstandort Deutschland im Interesse aller Logistikakteure zu fördern und Vermarktungsmaßnahmen zu verbreiten und zu verstärken. Die Bundesregierung unterstützt die Ziele des Vereins. (sg)

Lesen Sie auch: Loxxess ist Finalist beim Deutschen Logistik-Preis 2019 mit innovativem Logistikkonzept

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die EU-DSGVO trat im Mai 2018 verbindlich in Kraft. 2019 war nun das erste Jahr, in dem einige Unternehmen die Folgen der Nicht-Beachtung zu spüren bekamen. Niemand ist vor Strafe sicher – egal ob mittelständische Unternehmen oder Großkonzern. Ein Kommentar von Volker Sommer, Area Vice President DACH & EE bei SailPoint.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.