Logix Award 2021 geht in die finale Bewerbungsphase

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Logix Award 2021 geht in die finale Bewerbungsphase

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Mit der Vergabe des Logix Award 2021 eröffnet die Initiative Logistikimmobilien (Logix) die finale Bewerbungsphase. Insgesamt neun Finalisten-Projekte konnten aus dem Pool der über 20 eingereichten Bewerbungen ermittelt werden. Ausgezeichnet werden Logistikimmobilien, die besondere ökologische, ökonomische und städtebauliche Aspekte bieten.
Logix Award
  • Neun von über 20 Logistikimmobilien-Projekte wurden bereits für den Logix Award nominiert.
  • Verleihung des Logix Award erfolgt am 11. Oktober 1021 auf der Expo Real in München.

Bei den Bewerbungen für den Logix Award kam erstmalig ein interaktives Bewertungsverfahren zum Einsatz, das mithilfe einer Heatmap die Preiswürdigkeit der Projekte auf Grundlage der einschlägigen Bewerbungskriterien erfasst. Ausgezeichnet werden Logistikimmobilien, die in hohem Maß den Ansprüchen von Nutzern und Investoren gerecht werden, sowie unter ökologischen, sozialen, ökonomischen sowie städtebaulichen Aspekten herausragen. Die erweiterte Bewertungsrunde erfolgt im Rahmen eines mehrstufigen Qualifizierungsprozesses zur Ermittlung des Preisträgers von Logix Award. Bewerber konnten bis zum 31. März 2021 eine Kurzbewerbung mit begleitenden Dokumenten wie Lageplan, Grundriss, Baubeschreibung sowie eine Begründung für die Preiswürdigkeit des Projekts abgeben.

Logix Award: Jury wählt Siegerprojekte

Die endgültige Entscheidung, welches der Projekte als Sieger des Wettbewerbs hervorgeht, fällt eine unabhängige Jury unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Christian Kille, Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt FHWS. Die Jury wird am 28. Juli 2021 in Würzburg tagen. Weitere Jury-Mitglieder sind Dr. Claus-Peter Amberger, Vorstand des Logistikdienstleisters Loxxess AG, Tim-Oliver Frische, DVV Media; Alexander Handschuh, Deutscher Städte- und Gemeindebund; Doreen Kruschina, Planung und Baumanagement; Wolfgang Kühling, Architekturbüro Kühling; Robert Mergens, DP DHL Corporate Real Estate Management; Matthias Pieringer, Huss Verlag, Harald Seifert, Seifert Logistics, sowie Uwe Veres-Homm, Fraunhofer Institut Arbeitsgruppe SCS.

„Auch in diesem Jahr haben uns eine Vielzahl von spannenden Kandidaten für den Logix Award erreicht, die Ermittlung der neun Projekte, die es in die zweite Runde geschafft haben, fiel alles andere als leicht. Sie zeigen eindrucksvoll, dass die Logistikimmobilien-Branche in Sachen Nachhaltigkeit bereits auf einem guten Weg ist. Viele Projekte stechen besonders unter ökologischen und sozialen Aspekten hervor. Das Niveau ist insgesamt deutlich gestiegen, weshalb die Nominierungen für die Endrunde nicht einfach fiel. Wir sind sehr gespannt wie die Jury die nominierten Projekte letztlich bewerten wird“, erklärt Dr. Malte-Maria Münchow, Sprecher der Logix Initiative sowie Leiter An- und Verkauf Spezialimmobilien, Deka Immobilien Investment GmbH.

Der Logix Award für herausragende Logistikimmobilien in Deutschland wird 2021 zum insgesamt fünften Mal vergeben. Die Preisverleihung findet am 11. Oktober 2021 auf der Immobilien-Messe Expo Real in München statt. Nach aktuellem Stand wird die Expo Real als Präsenzveranstaltung durchgeführt.

Logix Award
Wird 2021 bereits zum fünften Mal verliehen: Der Logix Award für herausragende Logistik-Immobilienprojekte. (Bild: Logix Initiative)

Lesen Sie auch: Nachhaltigkeit: Logix untersucht CO2-Neutralität bei Logistikimmobilien

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Marketing ist heute transparent und so schnell wie nie zuvor. Tools und Plattformen geben Echtzeiteinblicke in Planung und Steuerung von Aktivitäten. Doch trotzdem liegen viele Bereiche des Data-Marketing hinter den Potenzialen zurück. Warum?
Mit der Anpassung der „Vertikalen Gruppenfreistellungsverordnung“, die die Beziehungen zwischen Herstellern und Händlern regelt, will die EU gezielt auf Marktveränderungen im Handel reagieren. Der Fokus der Änderungen liegt auf der Regulierung des E-Commerce. Wie der bevh die geänderteVerordnung einschätzt.

Top Jobs

Marketing Manager / Multichannel (w/m/d)
AVM Computersysteme Vertriebs GmbH, Berlin
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: merry christmas

Jahresendgeschäft – jetzt vorbereiten

Mehr erfahren