12.07.2021 – Kategorie: Handel

Luftpolsterfolien: Flöter erweitert Portfolio an nachhaltiger Verpackung

Luftpolsterfolien FlöterQuelle: Flöter

Recycling ist nur sinnvoll, wenn alle mitmachen. Zudem hat der Verbraucher das Recht zu wissen, aus was verwendete Verpackungsprodukte bestehen, wie Luftpolsterfolien. Eine besondere Bedeutung kommt dem Anteil an Post-consumer recyceltem Material (PCR-Haushaltsabfall) zu.

Häufig werden sortenreine Abfälle aus industrieller Produktion (PIR) für die Herstellung von Luftpolsterfolien verwendet, da sich diese gut und einfach verarbeiten lassen. Flöter geht jetzt einen Schritt weiter und verwendet zu 70 Prozent PCR. Das sind wieder verwertete Kunststoffe, die bereits in einem Produkt zum Einsatz kamen. Diese werden anschließend gesammelt, sortiert, gewaschen und thermisch aufbereitet. Das so gewonnene Rezyclat wird bei der Produktion der Luftpolsterfolien „AirWave ClimaFilm-100“ beigegeben.

AirWave ClimaFilm-100 ist die neueste nachhaltige Innovation aus dem Hause Flöter. Die Luftpolsterfolie ist 100-prozentig klimaneutral und besteht aus recyceltem Polyethylen, davon 70 Prozent aus Post-Consumer-Recycling (PCR), das aus Haushaltsabfällen stammen.

Luftpolsterfolien: Kunststoffabfälle in den Materialkreislauf zurückführen

Mit der Nutzung der neuen Luftpolsterfolie AirWave ClimaFilm-100 können Verbraucher dazu beitragen, dass ein immer größerer Anteil an Kunststoffabfällen den Weg zurück in den Materialkreislauf findet, was eine echte Nachhaltigkeit bedeutet. Neben den AirWave Bio, AirWave PaperWave und ClimaFilm-50 leistet Flöter mit den AirWave ClimaFilm-100 Luftpolsterfolien einen weiteren Beitrag zur Nachhaltigkeit im Versand. Die Luftpolster werden als Ketten und Matten für die Luftpolstermaschinen AirWave 1/2 und AirBoy nano 3/4 angeboten.

Flöter ist Anbieter von Industrieverpackungen, Luftpolster- und Verpackungssystemen. Die Produktpalette umfasst Transportschutz in vielen Varianten. Diese reicht von Luftpolstermaschinen und -folien in verschiedenen Ausführungen bis hin zu vollautomatischen Stretch-Maschinen und Integrationslösungen für Packplätze. Mit den AirWave- und AirBoy-Luftpolstermaschinen bietet Flöter für jede Herausforderung des Warenversandes eine passende Lösung.

Neben der Reduzierung der Lagerfläche für Verbrauchsmaterial, einem niedrigen Versandgewicht und einer hohen Fertigungsgeschwindigkeit spielt Nachhaltigkeit schon lange eine bedeutende Rolle. Flöter produziert die AirWave-Luftpolsterfolien in Deutschland, die zu 100 Prozent recyclingfähig sind. Die Luftpolsterfolien gibt es in folgenden Ausführungen:

  • Luftpolsterfolie AirWave PaperWave: aus nachwachsenden Rohstoffen
  • AirWave ESD: antistatisch
  • Luftpolsterfolie AirWave Bio: Home biologisch abbaubar
  • AirWave Heavy Duty: besonders belastbar und Luftfracht geeignet.

Lesen Sie auch: Nachhaltige Verpackungen: Was Verbraucher heute von Marken erwarten


Teilen Sie die Meldung „Luftpolsterfolien: Flöter erweitert Portfolio an nachhaltiger Verpackung“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top