Malware Spam bedroht Facebook- und MySpace-User

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Malware Spam bedroht Facebook- und MySpace-User

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Aktuell warnt der Virenschutzexperte BitDefender vor Spam-E-Mails mit gefälschtem Absender von Facebook und MySpace. Diese informieren Nutzer der beiden sozialen Netzwerke über eine Passwortänderung für ihre Benutzerkonten. Öffnet der User die angehängte Zip-Datei, findet er jedoch kein neues Passwort vor, sondern infiziert seinen Rechner mit einem Trojaner.

Neue Spam-Wellen haben die User von zwei der populärsten Social-Networks im Visier. Die Sicherheitsexperten von BitDefender stufen diese aufgrund der großen Anzahl und der im Anhang enthaltenen Malware als gefährlich ein. Beide Malware-Attacken tarnen sich als harmlose E-Mail, die über eine Änderung des Passwortes für den Facebook- bzw. MySpace-Account informiert. Um sein neu zugewiesenes Passwort zu erhalten, wird der Empfänger dazu aufgefordert, den verseuchten E-Mail-Anhang zu öffnen. So kann die Schadsoftware ungehindert auf den PC gelangen.

Trojaner statt neuem Passwort

Hinter der Zip-Datei, die im Posteingang der Facebook-Anwender landet, verbirgt sich Trojan.Oficla.J. Diese Malware enthält Software, die einen Backdoor-Agenten auf dem System installiert. Cyberkriminelle erhalten dadurch den Remote-Zugriff auf den infizierten Rechner. So können sie nachträglich gefährliche oder unerwünschte Software hochladen und auf dem System installieren.

In dem Anhang der an die MySpace-User gesendeten Spam-Mails versteckt sich Trojan.Fakealert.BZZ. Nach Installation des Trojaners wird dem Anwender ein gefälschter Viren-Check („Rogue Antivirus“) angezeigt. Dabei minimiert sich das Browser-Fenster automatisch, und gleichzeitig erscheint eine Warnmeldung. Diese informiert den Anwender über mehrere Infektionen auf seinem PC und weist auf die Notwendigkeit der Installation einer Security-Lösung hin. Mit einem Mausklick auf „OK“ oder „Abbrechen“ innerhalb des erscheinenden Pop-up-Fensters aktiviert der User einen simulierten laufenden Scanvorgang, der angeblich vorhandene Malware auf dem System erkennt. Währenddessen fordert ein weiteres gefälschtes Pop-up-Fenster zum Download einer als Antivirenschutzlösung getarnten Schadsoftware auf.

Mit jedem so genannten „Scan“ steigt die Rate von Warnhinweisen und somit auch der Druck auf den Nutzer, die falsche Antiviren-Software herunter zu laden. Einmal installiert, ändert oder schädigt die Malware irreversibel den Inhalt verschiedener Systemdateien. Sie ruft zahlreiche Pop-up-Fenster auf, die scheinbar auf Systemprobleme sowie Fake-Infektionen hinweisen, und fordert den Benutzer beharrlich dazu auf, einen Antiviren-Schutz zu kaufen oder die Lizenz zu erneuern.

Info: www.bitdefender.de

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Im Wettbewerb um die Verbrauchergunst löst sich die alte Grundkonstellation Offline- gegen Online-Handel auf. Denn das wachsende Onlineshopping hat zur einer Disruption im Einzelhandel geführt und setzt sich nun mit den ersten Ansätzen für Omnichannel fort. Hierzu müssen Händler ihre IT-Infrastruktur und ihr Datenmanagement modernisieren, ist Gastautor Laurence James von NetApp überzeugt.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Das sind die Trends im e-commerce

Trends 2021

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.