Mehr Angriffe gegen Facebook-Nutzer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Mehr Angriffe gegen Facebook-Nutzer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Kaspersky Lab meldet in seinem Spam-Report für Februar einen Spam-Anteil im gesamten E-Mail-Traffic von durchschnittlich 86,1 Prozent, derselbe Wert wie im Januar.

Links auf Phishing-Seiten befanden sich in 0,87 Prozent aller E-Mails, das sind 0,06 Prozentpunkte mehr als im Vormonat und entspricht einer Steigerung von über sieben Prozent. Auffallend: Im Februar wurden deutlich mehr Schadprogramme über E-Mails verschickt. In 1,18 Prozent aller E-Mails tauchten schädliche Dateien auf – dies ist eine Steigerung um das fünfzehnfache im Vergleich zum Vormonat.

Im Februar setzten die Spammer vor allem auf die Popularität von Facebook. Kaspersky Lab entdeckte sehr professionell durchgeführte Phishing-Angriffe gegen Facebook-Nutzer. Die HTML-Version der E-Mail war nicht als Spam zu erkennen. Im Februar 2010 wurde der Name Facebook aber nicht nur für Phishing-Attacken, sondern auch für die Verbreitung von Malware missbraucht. Im Namen von Facebook wurden Anwender dazu aufgefordert, eine neue Sicherheitsvereinbarung zu bestätigen, die angeblich ab sofort gelte. Die „Vereinbarung“ war in Form eines Zip-Archivs an die E-Mail angehängt. Anstelle einer Vereinbarung enthielt das Archiv allerdings einen Schädling, und zwar einen Trojan-Downloader.

Der vollständige Spam-Report für Februar 2010 ist unter www.viruslist.de verfügbar.

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Lokale Händler und Geschäfte machen die Einzigartigkeit jeder Stadt aus. Eine digitale Initiative hat jetzt einen Online-Marktplatz gestartet, um den lokalen Handel beim E-Commerce zu unterstützen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Das sind die Trends im e-commerce

Trends 2021

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.