Microsoft Windows Mobile erreicht mehr als 50 Märkte weltweit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Microsoft Windows Mobile erreicht mehr als 50 Märkte weltweit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Der Geschäftsbereich Mobile Communications Business (MCB) von Microsoft setzt die MultiTerm Technologie-Lösung von SDL, einem Anbieter von Lösungen für globales Informationsmanagement (GIM), ein, um die Qualität und Konsistenz seiner weltweiten Inhalte für die Mobilfunkprodukte in über 20 Sprachen zu optimieren. Die SDL-Plattform ist eine Lösung, mit der Unternehmen ihre freigegebene Terminologie in mehreren Sprachen zentral verwalten können.Die MCB-Abteilung von Microsoft zeichnet für Globalisierung und Lokalisierung der Windows Mobile Lösungen verantwortlich und unterstützt so den Erfolg der Produkte in über 50 Märkten weltweit. Um dabei eine konsistente und einheitliche Terminologie in allen Sprachen effektiv sicherstellen zu können, suchte MCB nach einer zentralen Lösung. Diese sollte sowohl die eigene Software-Terminologie bedienen als auch die Integration der Terminologie von den zahlreichen OEMs ermöglichen.

Diese benötigte Skalierbarkeit fand MCB in der Terminologielösung von SDL. Sie ermöglicht das einfache Management von groß;en Terminologievolumina in mehreren Sprachen und stellt so die konsistente Darstellung von Microsoft, einer der bekanntesten Marken weltweit, sicher. Ein weiterer Entscheidungsfaktor für MCB lag in der hohen Benutzerfreundlichkeit der SDL-Lösung, die es MCB ermöglicht, individuelle Anpassungen von Einträgen und Attributen durchzuführen.

Hinzu kommt, dass SDL MultiTerm eine grafische Benutzeroberfläche besitzt, über die sowohl Text als auch Bilder dargestellt werden können. Dadurch entwickeln Übersetzer ein besseres Verständnis für die zu lokalisierenden Produkte und Lösungen. Übersetzer, die weltweite Inhalte für MCB Mobilfunkprodukte verfassen, können über die Lösung auf die bereits freigegebene Terminologie zugreifen und so die Konsistenz von Produktdokumentationen in mehrsprachigen Versionen entscheidend unterstützen.

Durch die Zusammenarbeit mit SDL kann MCB seine Geschäftsprozesse so optimieren, dass Produkte schneller auf den Markt kommen, die Genauigkeit und Konsistenz lokalisierter Inhalte verbessert und der Markenwert weltweit gesteigert werden. “Als Anbieter von Mobilfunktechnologie müssen wir bei der Bereitstellung von Produkten die Markenkonsistenz und Qualität für unseren schnell wachsenden, weltweiten Kundenstamm gewährleisten”, erklärt Michael Chang, Senior Group Manager des Geschäftsbereichs Mobile Communications Business von Microsoft. “Wir werden die SDL-Lösung dazu einsetzen, unseren internationalen Kunden die bestmögliche Erfahrung mit dem Einsatz von Windows Mobile Software und Geräten zu ermöglichen.”

Info: http://www.sdl.com/multiTerm

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Das sind die Trends im e-commerce

Trends 2021

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.