Mittelstands-Studie: Werbung wird kaum gemessen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Mittelstands-Studie: Werbung wird kaum gemessen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
fotograf

Beinahe drei Viertel (72 Prozent) der mittelständischen Handwerks- und Dienstleistungsfirmen in Deutschland schalten zumindest gelegentlich Werbung in Anzeigenblättern, Tageszeitungen oder Branchenbüchern. Über die Hälfte (54 Prozent) der handwerklichen und dienstleistenden Mittelständler gehen davon aus, dass sie insgesamt hierfür mehr als 500 Millionen Euro jährlich ausgeben. Ein gutes Viertel (28 Prozent) hält dies sogar für ein Milliardengeschäft. Dennoch muss die Mehrheit (62 Prozent) einräumen, dass für sie der Erfolg dieser Anzeigenwerbung etwa in Form neuer Kunden überhaupt nicht messbar ist.


Nicht einmal ein Viertel der Handwerker und Dienstleister (21 Prozent) sind sicher, über Anzeigen in Zeitungen und Branchenverzeichnissen neue Kunden für das eigene Angebot zu interessieren. Diese frappierende Diskrepanz zwischen Werbeausgaben und Erfolg zeigt der aktuelle „Werbereport Dienstleistungsgewerbe 2011/12“ auf, der die lokalen Marketingaktivitäten von lokalen Dienstleistern wie beispielsweise Handwerker, Finanzberater oder auch Ärzten in Deutschland untersucht. Die gemeinsame Studie des Institut für Marketing und Kommunikation (imk) und der auf Mittelstandsmarketing spezialisierten Internetfirma WinLocal basiert auf der bundesweiten Befragung von 1.600 Betrieben sowie 1000 Verbrauchern.


Demnach geben lokale Dienstleister in Deutschland pro Jahr über 1000 Euro für lokale Anzeigenwerbung aus, meinen drei Viertel der Befragten. 45 Prozent gehen sogar von mehr als 2000 Euro jährlich hierfür aus. Bei angenommenen 2000 Euro Werbebudget gewinnt die Firma dadurch zwischen 10 und 20 Neukunden im Jahr, schätzt knapp die Hälfte aller Befragten. Lediglich etwas mehr als ein Viertel geht von mehr als 20 neuen Kunden jährlich aufgrund lokaler Anzeigen aus.


Den (klassischen) Printanzeigen steht Online-Werbung gegenüber, die laut Report von knapp der Hälfte (43 Prozent) der lokalen Dienstleister in Deutschland genutzt wird. Die Mehrheit (60 Prozent) geht davon aus, dass hierfür auf den einzelnen Betrieb nicht mehr als 500 Euro im Jahr an Kosten zukommen. Ein gutes Drittel (36 Prozent) geht sogar von Kosten von unter 100 Euro pro Jahr aus. 29 Prozent geben an, den Erfolg ihrer Online-Werbemaßnahmen in der einen oder anderen Weise zu kontrollieren. Aber lediglich drei Prozent lassen sich von dem von ihnen beauftragten Online-Vermarkter einen Report geben, der den Erfolg (oder Misserfolg) messbar nachweist. Über ein Viertel (27 Prozent) weiß eigenen Angaben zufolge gar nicht, dass die Messbarkeit bei Online-Werbung möglich ist. 71 Prozent führen gar keine Erfolgskontrolle durch.


„Einer der entscheidenden Unterschiede zwischen Offline- und Online-Werbung, die viel leichtere Erfolgskontrolle, wird von beinahe drei Viertel der handwerklichen und  dienstleistenden Mittelständler in Deutschland vollkommen ignoriert“, stellt imk-Akademieleiter Thomas Kunke fest.


Weitere Informationen: www.winlocal.de


 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Das sind die Trends im e-commerce

Trends 2021

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.