Mobile Advertising: Adjust führt Automation-Technologie ein

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Mobile Advertising: Adjust führt Automation-Technologie ein

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Die Marketing-Automatisierung gilt auch im Bereich Mobile Advertising als effiziente Methode. Adjust hat nun mit dem Control Center ein neues Tool angekündigt, mit der Marketers die Arbeitsabläufe hinter dem Mobile-Advertising-Management vereinfachen können.
Digital Marketing Newsletter-Kampagne

Quelle: one photo/Shutterstock

  • 81 Prozent der Marketingverantwortlichen wollen ihr Budget für automatisiertes Marketing im diesem Jahr erhöhen.
  • Marketers arbeiten im Schnitt an 19 Werbekampagnen, verteilt über 14 verschiedene Netzwerke.
  • Als die drei größten Hindernisse nennen Marketingexperten das Zusammenführen von Daten unterschiedlicher Quellen, das Aktualisieren von Bids und Budgets und ein präzises Kampagnen-Management.

Mobile Advertising führt unangefochten die Spitze des digitalen Werbemarktes an. So hat eMarketer prognostiziert, dass im Jahr 2020 286 Milliarden US-Dollar auf mobilen Endgeräten investiert werden. Während die Branche weiter wächst, sind die Prozesse hinter den Marketingkampagnen immer komplexer geworden.  Für eine von Censuswide durchgeführte aktuellen Umfrage im Auftrag von Adjust wurden 100 Marketing-Verantwortliche in den USA zur Marketing-Automatisierung befragt.

Mobile Advertising: Vereinfachung der Arbeitsabläufe im Marketing

81 Prozent der befragten Marketingverantwortlichen haben angegeben, das Budget für automatisierte Werbung und Marketing in diesem Jahr 2020 erhöhen zu wollen. Außerdem arbeiten Marketingexperten im Durchschnitt an 19 Werbekampagnen, verteilt über 14 verschiedene Netzwerke, was wiederum den Umfang und die Komplexität von Marketingkampagnen zeigt. Als die drei größten Hindernisse bei ihrer Arbeit nennen Marketingexperten das Zusammenführen von Daten unterschiedlicher Quellen über verschiedene Werbenetzwerke und Kampagnen hinweg, das individuelle Aktualisieren von Bids und Budgets und ein möglichst präzises Kampagnen-Management.

„Digital Marketers bearbeiten im Durchschnitt 19 Kampagnen über etwa 14 verschiedene Kanäle hinweg, was bedeutet, dass sie täglich über 250 verschiedene Bids und Ausgabenlimits anpassen müssen. Auf diese Weise kann es selbst bei einer moderaten Anzahl von Kampagnen kompliziert werden, maximale Performance zu generieren“, erklärt Paul H. Müller, Co-Founder und CTO von Adjust.

Mobile Advertising: Auswertung der Daten über ein Dashboard

Adjust hat die Lösung Control Center entwickelt, um die Prozesse im Marketing zu vereinfachen. Marketing-Manager können in einem einzigen Dashboard Daten aus all ihren Apps und Kampagnen auswerten und ihr weiteres Vorgehen automatisiert planen. Das Produkt ist Teil der neuen Lösungsreihe Adjust Automate. Diese ergänzt die bereits bestehenden Lösungen Measure für Attribution und Analyse und Protect für Fraud Prevention und Cybersecurity. Die Lösungen von Adjust sind derzeit in mehr als 32.000 Apps integriert.

„Mobile Advertising ist technisch bereits sehr fortgeschritten, erfordert aber zugleich ein großes Maß an manueller Arbeit. Mit dem Control Center können Marketingverantwortliche jetzt wiederkehrende, manuelle Aufgaben auslagern, sich ganz auf ihre Kreativität konzentrieren und so die Möglichkeiten von Marketing neu definieren“, so Paul H. Müller. „Unser Produkt hat das Potential, für einen Vorteil im Mobile Advertising zu sorgen, indem es einer Person ermöglicht, eine viel größere Menge an Kampagnen gleichzeitig zu leiten. So können auch kleine Teams leichter mit großen Marketingabteilungen konkurrieren. Auf lange Sicht wird der Wettbewerb dadurch nicht mehr durch die Größe der Budgets bestimmt, sondern durch Kreativität und Ideen.“

Die Adjust Automate Suite soll ab März 2020 auf dem Markt verfügbar sein. Adjust Control Center als Teil der Suite kann als separate Lösung genutzt und auch in vorhandene Dashboards integriert werden. Außerdem wird eine vollständig individualisierbare Enterprise-Version angeboten. (sg)

Lesen Sie auch: Mobile Commerce: 3 Tipps für Online-Händler, das Potenzial richtig auszuschöpfen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Nachhaltigkeit gewinnt im Online-Modehandel zunehmend an Bedeutung. Die verstärkte Nachfrage der Kunden nach „grünen“ Produkten lässt dieses Segment wachsen. Daher verstärken Unternehmen der Modebranche ihre Bemühungen, Online-Geschäftsmodelle und Produkte nachhaltig zu gestalten.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.