Mobile Performance Barometer 2012

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Mobile Performance Barometer 2012

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
zanox_mpb_device_performance

Das internationale Zanox Performance Advertising Netzwerk bietet mit seinem auf Transaktionsbasis beruhenden Geschäftsmodell eine europäische Plattform für die Analyse von Trends und Entwicklungen im Bereich E-Commerce und Mobile-Commerce.

Auf der Basis von über 1.000 Advertiser Programmen in den europäische Kernmärkten Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien, Benelux, Skandinavien und Polen mit jährlichen Transaktionen im zweistelligen Millionenbereich werden die Analyseergebnisse im „Zanox Mobile Performance Barometer“ zusammengestellt und aufbereitet. Die Ergebnisse des „Zanox Mobile Performance Barometer“ liefern entscheidende Hinweise auf Entwicklungen, Veränderungen von Marktanteilen und von Nutzergewohnheiten im Bereich M-Commerce. Das „zanox Mobile Performance Barometer“ ist damit ein echter Gradmesser für die Entwicklungen im M-Commerce, der nicht auf Hochrechnungen, Umfragen oder Experteneinschätzungen basiert, sondern einzig auf tatsächlich getätigten Transaktionen – also Käufen, Vertragsabschlüssen oder Abonnements. Die Auswertungen des „zanox Mobile Performance Barometer 2012“ enthalten die mobilen Transaktionen aus den Monaten Januar – Juli 2012.

  • iPad hat seine Spitzenstellung als Umsatzbringer Nr. 1 und damit als Motor für Mobile Commerce  in Europa ausbauen können
  • im Juli 2012 wurden 53,9 Prozent  aller mobilen Umsätze im Zanox Netzwerk über das iPad generiert
  • Das gesamt iOS (iPad, iPhone, iPod) verliert bei wachsendem Gesamtmarkt weiterhin leicht M-Commerce Umsatz-Anteile – dennoch trägt iOS im Juli 2012 knapp unter ¾ zum mobilen Umsatz bei (Juli 2011: 81,2 Prozent)
  • Android konnte seine M-Commerce Umsatzanteil von Juli 2011 (14,2 Prozent) um mehr als 10 Prozentpunkte auf nun 24,9 Prozent erhöhen – und trägt damit ca. ¼ zum gesamten M-Commerce Umsatz bei -> Vergleich Jan 2011: 12,2 Prozent
  • Das iPhone ist im gesamten iOS der Verlierer beim Umsatzanteil: im Juli 2011 noch 36,1 Prozent aktuell nur noch 19,1 Prozent (Juli 2012)
  • Der „Machtwechsel“ zwischen Android & iPhone hat im März 2012 stattgefunden
  • Der Launch des iPad 3 im März 2012 hat dem iPad zu neuem Schwung verholfen. Im Februar 2012 lag der iPad Umsatzanteil bei 47,1 Prozent -> März 2012: 49,2 Prozent -> April 2012: 52,5 Prozent -> aktuell im Juli: 53,9 Prozent
  • Skandinavien ist europäischer Mobile Commerce Meister mit dem höchsten Anteil des mobilen Kanals am gesamten E-Commerce Umsatz in der Region (Juli 2012: 7,88 Prozent)
  • Anteil Mobile am Gesamtumsatz  für den Zeitraum Jan-Juli 2012: 5,80 Prozent
  • 2. Höchste Wachstumsrate von 2011 (Jan-Juli) auf 2012 (Jan-Juli): +267 Prozent 
  • Deutschland verzeichnet die meisten Transaktionen über iOS-Geräte (76 Prozent), Android (22 Prozent)
  • Polen hat Spanien als Android Region Nr. 1 abgelöste – mit Android Transaktionen bei 63 Prozent – und iOS 22 Prozent –
  • Retail & Shopping bleibt weiterhin die wichtigste M-Commerce Branche nach absoluten Umsatz-Zahlen aber beim YoY Umsatzwachstum (Jan-Juli 2011/2012) haben Angebote aus dem Finanzdienstleistungssektor die Spitzenposition in Europa übernommen
  • Über 44 Prozent der befragten Unternehmen gaben an, weder eine mobile Site noch eine App zu haben
  • ¼ der Unternehmen kann dagegen beides (Mobile Site & App) vorweisen
  • Unternehmen mit entweder Mobile Site (15 Prozent) oder App (16 Prozent) halten sich die Waage
  • Im europäischen Vergleich ist Deutschland der Markt mit dem geringsten Anteil an Unternehmen ohne mobile Site und ohne App (34 Prozent)
  • 34 Prozent der befragten deutschen Advertiser geben an, sowohl eine Mobile Site als auch eine App zu haben
  • 21 Prozent setzen ausschließlich auf die mobile Site – und 10 Prozent ausschließlich auf ein Apps
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Episerver hat jetzt die Intelligence Cloud gestartet: Die dritte Cloud-Plattform bietet eine echte 1:1-Personalisierung und steht demnächst Anwendern in Deutschland zur Verfügung.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.