Mobiles Shopping im Aufschwung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Mobiles Shopping im Aufschwung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Studie von Avail Intelligence: 17 Prozent der Befragten kaufen online mit ihrem Handy ein. Die Konsumenten konzentrieren sich dabei auf Unterhaltungsangebote wie Musik, Bücher und Videos.

In der Mittagspause noch schnell ein Geburtstagsgeschenk bestellen oder auf dem Weg zur Arbeit die Kinokarten reservieren – der sogenannte Mobile Commerce macht es möglich. Die neue Studie des E-Commerce-Experten Avail Intelligence enthüllt: 17 Prozent der Befragten kaufen von ihrem Smartphone ein. Die Produkte, die sie online über das Handy kaufen, reichen von Entertainment-Angeboten wie Musik, Bücher, Videos (53 Prozent), über Elektronikartikel (24 Prozent) bis hin zur Bestellung von Tickets für Bahn, Flug und Konzerte (23 Prozent). Nur Mode und Kleidung hat keiner der Befragten angegeben.

83 Prozent der Befragten tätigen keine Einkäufe von ihrem Mobiltelefon. Als Grund dafür gibt die Mehrzahl der Befragten (41 Prozent) an, dass ihnen der Vorgang zu kompliziert und aufwendig sei. 30 Prozent haben kein webfähiges Mobiltelefon, mit dem sie online shoppen könnten. Weitere 17 Prozent bevorzugen es, ihre Einkäufe direkt im Geschäft zu erledigen, während die restlichen zwölf Prozent den Zahlungsmöglichkeiten über das Mobiltelefon nicht trauen.

Fast die Hälfte der Befragen (42 Prozent) findet die Inhalte des Webshops auf dem entsprechend kleinem Handy-Display unübersichtlich und wünscht sich eine bessere Darstellung auf kleinem Raum.

28 Prozent der Teilnehmer denkt außerdem, dass es mit dem Handy einfacher sein sollte, entsprechende Produkte zu finden. Oft muss sich der Konsument durch einen Online-Dschungel kämpfen bis er zum gewünschten Artikel gelangt, was gerade mit dem Handy und kleinen Display oft sehr anstrengend sein kann.

Funktionen, wie persönliche Produktempfehlungen oder Landing Pages, würden auch beim mobilen Online-Shopping die Suche erleichtern. Die restlichen 30 Prozent wünschen sich in erster Linie einfachere Zahlungsmethoden.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Auf Arbeitnehmer und Unternehmen kommen in der Arbeitswelt im nächsten Jahrzehnt große Herausforderungen zu. Insbesondere Chancengleichheit im Beruf, Qualifikation und KI-Kompetenz werden das Arbeitsumfeld von morgen bestimmen, ist der neuen Studie „Realizing 2030: Die Zukunft der Arbeit“ von Dell Technologies zu entnehmen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Social Commerce

Neue Trends im Onlinehandel

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.