Neuer Aufsichtsrat bei Infopark

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Neuer Aufsichtsrat bei Infopark

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Professor Dr. Jens Poll ist seit September neu im Aufsichtsrat von Infopark. Dr. Manfred Bock (Aufsichtsratsvorsitzender) und Hans-Jürgen Titz gehören weiterhin dem Aufsichtsrat an. Professor Poll tritt die Nachfolge von Jens Enders an, der planmäß;ig in das Unternehmens-Management von Infopark wechselt. Poll ist Fachanwalt für Steuerrecht (seit 1994) und Wirtschaftsprüfer (seit 1999). Er ist Partner bei RöverBrönner, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und Steuerberatungsgesellschaft Berlin.

Info: http://www.infopark.de/

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Durch die Corona-Krise hat das bargeldlose Bezahlen bei deutschen Konsumenten einen enormen Auftrieb erhalten. Alle wichtigen Fakten und neue Trends zur Verwendung von Bargeld in Deutschland.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Das sind die Trends im e-commerce

Trends 2021

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.