Nur wenige Deutsche bestellen im Ausland

Mehr als zwei Drittel der deutschen Internet-Shopper bestellen ausschließlich bei heimischen Online-Shops. Das geht aus einer aktuellen PayPal-Studie hervor. Noch deutlich verhaltener in Sachen Crossborder-Commerce sind die Japaner.

Im Land der aufgehenden Sonne haben in den zwölf Monaten vor der Umfrage lediglich fünf Prozent etwas im Ausland gekauft. International genießt der deutsche eCommerce offenbar einen guten Ruf. Sieben Prozent der internationalen Shopper gaben an, bei einem hiesigen Online-Händler eingekauft zu haben. Beliebter sind nur noch China (21 Prozent), die USA (17 Prozent) sowie Großbritannien (13 Prozent). Für die Studie befragte Ipsos insgesamt 28.000 Internetnutzer aus 32 Ländern. 

Grafik

0
RSS Feed

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter und verpassen Sie keinen Artikel mehr.

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

CAPTCHA
Diese Frage stellt fest, ob du ein Mensch bist.

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags