sponsored

Omnichannel Fulfillment für Luxusmarken: Parfums Christian Dior setzt auf Logistiklösung von KNAPP

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
sponsored

Omnichannel Fulfillment für Luxusmarken: Parfums Christian Dior setzt auf Logistiklösung von KNAPP

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Christian Dior produziert exklusive Düfte und luxuriöse Kosmetika im französischen Saint Jean de Braye. Hier ist ein hochmodernes Center für Omnichannel Fulfillment in Betrieb, in dem smarte Roboter einen großen Teil der Arbeiten übernehmen.
Omnichannel Fulfillment

Quelle: Knapp

Um das Wachstum des Unternehmens zu unterstützen, optimierte Parfums Christian Dior die Prozesse des Distributionslagers durch Automatisierung im Bereich Omnichannel Fulfillment:

  • Omnichannel Fulfillment und Next-Day-Delivery: Schnelle Lieferung an regionale Lager, Verkaufsstellen und E-Commerce Aufträge über dior.com
  • Handling von Ganzkartons und Einzelstück, Handhabung von unterschiedlichen Kartongrößen, automatisches Etikettieren
  • Zwischenpuffern von Aufträgen und Herstellen von 100-prozentigen Sequenzen für die Palettierung
  • Hohe Lagerdichte und Direktlagerung von Ganzkartons
  • Automatisches Depalettieren und Palettieren von Waren und Aufträgen; Herstellen von gemischten Paletten
  • Optimale Ergonomie für Mitarbeiter: Reduktion von Fußwegen und schwerem Heben
  • Arbeitszeit: 5-Tage-Betrieb, Entfall der Nachtschicht, maximal 2-Schichtbetrieb in Spitzenlastzeiten
  • Kapazität für Wachstum: Erwartetes Wachstum des Lagerbestandes von rund acht Prozent pro Jahr
  • Beschränkter Platz und Integration in bestehende Systeme: möglichst viel Leistung auf begrenzter Fläche 
  • Basis für fehlerfreie Prozesse: Stammdaten erfassen im Wareneingang

Im Wareneingang übernehmen Roboter die vollautomatische Depalettierung der Kartons von Paletten. Dabei werden die Abmessungen und das Gewicht jedes einzelnen Kartons mithilfe von intelligenter Bilderkennungstechnologie erfasst und an das Lagerverwaltungssystem übermittelt.

Omnichannel Fulfillment
Das Depalettieren der Ganzkartons wurde früher manuell durchgeführt. Heute übernehmen spezielle Depalettier-Roboter diese anstrengende Aufgabe. (Bild: Knapp)

Das ganze Sortiment im Blick: Lagern und Puffern in einem System

Das automatische Lagersystem OSR Shuttle ist das Herzstück der Anlage. Zusätzlich zum Lagern übernimmt das OSR Shuttle auch das Puffern von Aufträgen: Sobald alle Waren für einen Auftrag verfügbar sind, werden diese automatisch aus dem Regalsystem ausgelagert und versandfertig gemacht. Dadurch ist die Auftragsbearbeitung vom Versand entkoppelt – Ressourcen können effizienter genutzt werden.

Ergonomie, Leistung und Effizienz durch Ware-zur-Person-Prinzip

Für die effiziente manuelle Einzelstück-Kommissionierung stehen ergonomische Ware-zur-Person-Arbeitsplätze der Pick-it-Easy-Serie zur Verfügung. Die Arbeitsplätze eignen sich besonders für die kleinen und leichten Kosmetik-Artikel.

„Als einen der großen Erfolge des Projektes sehe ich die Optimierung der manuellen Kommissionierprozesse. Unsere Mitarbeiter arbeiten nun Hand in Hand mit modernster Automatisierungstechnologie. Alle Arbeitsabläufe sind ergonomisch und dank softwaregeführter Prozesse fehleroptimiert.“

Olivier Sorbe ist Leiter Logistik für die Regionen Europa, naher Osten und Afrika (EMEA) bei Parfums Christian Dior.
Omnichannel Fulfillment
Das Ware-zur-Person-Prinzip optimiert die manuelle Kommissionierung: Die Waren stehen in ergonomischer Höhe zur Verfügung. Übersichtliche Bedienoberflächen optimieren die Qualität. Jeder Artikel muss für die Kommissionierung nur einmal berührt werden. Die Mitarbeiter übergeben die Artikel vom Quellkarton an die Versandkartons. (Bild: Knapp)

Wie Tetris spielen: Palettier-Roboter steigern Effizienz im Versand

Im Versand übernehmen Roboter die Palettierung eines großen Teils der Aufträge. Die Roboter stellen eine große Entlastung für die Mitarbeiter im Versand dar: Diese müssen nur mehr einen kleinen Anteil von Waren händisch palettieren.

„Das Herstellen von gemischten Paletten ist ein sehr wichtiger Prozess im Kosmetik-Handel, der manuell sehr zeitaufwändig und fehleranfällig ist. Die Kombination von Roboter und unserer intelligenten Software zur Packbildberechnung bringt hier große Vorteile. Wir konnten die Qualität und Leistung in diesem Prozess für Parfums Christian Dior nachhaltig steigern.“

Brice Gaujard ist Director Sales bei KNAPP France.
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Das stetige Wachstum des E-Commerce hat stationäre Einzelhändler dazu veranlasst, kritisch über die Bedeutung physischer Verkaufsflächen nachzudenken. Gemeinsam mit den Marktforschern von Ipsos und Gfk hat Axis Verbraucher weltweit nach ihrem idealen Einkaufserlebnis befragt. Ziel ist es, den Einzelhandel bei der Gestaltung des Ladens der Zukunft zu unterstützen.
Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Social Commerce

Neue Trends im Onlinehandel

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.