sponsored

Online-Marktplätze erfolgreich bedienen: Warum es auf eine tiefe Systemintegration ankommt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
sponsored

Online-Marktplätze erfolgreich bedienen: Warum es auf eine tiefe Systemintegration ankommt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Amazon, eBay, OTTO oder mercateo: Online-Marktplätze eröffnen Anbietern einzigartige Möglichkeiten. Unternehmen können durch die Präsenz auf den Marktplätzen die Bekanntheit und Beliebtheit ihrer Marken und Produkte erhöhen, sich auf neuen Märkten etablieren und damit neue Kunden gewinnen und zusätzlichen Umsatz generieren.
Online-Marktplätze FIS

Heute sollte kein Unternehmen auf die Potenziale von Online-Marktplätzen zur Steigerung von Sichtbarkeit und Reichweite verzichten – und das nicht nur national, sondern bei verschiedensten Kundengruppen weltweit.

Damit nicht jedes Produkt einzeln auf dem Marktplatz gelistet werden muss, erfolgt häufig eine Anbindung der Online-Marktplätze an die eigenen Systeme. Eine manuelle Anbindung einzelner Marktplätze an die Unternehmensprozesse ist jedoch meist mit großem Aufwand verbunden. Insbesondere die eigenständige Entwicklung von Schnittstellen zur Anbindung sowie von Softwareanwendungen, um die Verkaufsaktivitäten zu steuern, erfordern großen Entwicklungsaufwand.

Der Aufbau des benötigten Know-hows ist für Unternehmen zudem zeit- und ressourcenintensiv und verursacht dadurch enorme Kosten. Lesen Sie im kostenfreien Whitepaper mehr zu den Herausforderungen, denen Anbieter bei der Anbindung von Online-Marktplätzen begegnen und warum es nicht notwendig ist eigene Anwendungen zur Anbindung zu entwickeln.

Online-Marktplätze: Integration in eigene E-Commerce-Strategie

Um das volle Potenzial zu nutzen, muss es Unternehmen gelingen, den Kanal vollständig zu integrieren: In die eigene E-Commerce-Strategie, aber auch in die bestehenden Geschäftsprozesse und somit das eingesetzte ERP-System. Dabei gilt es, den Verkaufsprozess ganzheitlich zu betrachten. Denn der Verkauf eines Produktes über einen Online-Marktplatz beginnt schon weit vor der Bestellung und endet nicht beim Zahlungseingang.

Anbieter müssen Mittel und Wege finden, sowohl den initialen Aufwand zu minimieren als auch alle Schritte im Verkaufsprozess zu automatisieren: Vom Listen der Produkte über die Preis- und Mengengestaltung, Auftragsanlage, Fulfillment und Fakturierung bis zur finanziellen Rückerstattung im Fall von Stornierungen oder Gutschriften. Im Whitepaper erhalten Sie wertvolle Tipps für eine durchgängige Automatisierung im Verkaufsprozess.

Steuerung der Aktivitäten in einer Anwendung

Der Schlüssel zum Erfolg liegt dabei in einer tiefen Integration der Online-Marktplätze, um den nahtlosen Informationsaustausch über den gesamten Verkaufsprozess hinweg zu gewährleisten. Durch automatisierte Prozesse und die Steuerung der Marktplatz-Aktivitäten in einer zentralen Anwendung kann der Kanal optimal genutzt werden. So gelingt die Anbindung verschiedener Online-Marktplätze zeit- und kostensparend und ohne eigenen Entwicklungsaufwand.

Zudem bilden optimale Prozesse und reibungslose Abläufe die Grundlage für eine hohe Zufriedenheit der Kunden auf dem Online-Marktplatz. Erfahren Sie im Whitepaper, wie eine tiefe Integration der Online-Marktplätze gelingt und wie Sie von dieser profitieren.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Im hart umkämpften und extrem dynamischen E-Commerce-Markt müssen Onlinehändler die neuesten Trends kennen, um ihren Kunden eine außergewöhnliche Customer Experience bieten zu können. Kundengewohnheiten können sich gerade durch neue Technologien sehr schnell ändern.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Social Commerce

Neue Trends im Onlinehandel

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.