Online-Marktplatz StockX: Starkes Wachstum trotz Covid-19-Pandemie

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Online-Marktplatz StockX: Starkes Wachstum trotz Covid-19-Pandemie

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
StockX, Online-Marktplatz für Sneaker, Bekleidung und Accessoires, hat den neuen Bericht „StockX Snapshot“ über die Lage des Unternehmens veröffentlicht. Der Report analysiert unter anderem die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf den Online-Marktplatz und die gesamte Branche.
White-Label-Lösung Online-Marktplatz

Quelle: Panchenko Vladimir/Shutterstock

Die Nutzer- und Transansaktionszahlen von StockX, einem Online-Marktplatz für Sneaker, Bekleidung, Accessoires und andere Raritäten, wachsen weiterhin exponentiell – und das in einer Zeit, in der viele Verbrauchermarken mit Schwierigkeiten zu kämpfen haben. Gemäß einem kürzlich erschienenen Bericht von Cowen Equity Research erlebte die durchschnittliche Verbrauchermarke nach dem Lockdown im März 2020 einen Rückgang der Suchanfragen um neun Prozent.

Online-Marktplatz auf Platz eins in der Kategorie Luxus

Der in Detroit ansässige Online-Marktplatz konnte mit einem zweistelligen Zuwachs an Suchanfragen sogar noch zulegen. Erst kürzlich belegte die Plattform in dem aktuellen Report der E-Commerce-Marketing-Plattform Klaviyo und des Medienforschungs-Startups Future Commerce mit Platz 1 den Spitzenplatz in der Kategorie „neuer Luxus“ und hob 81 Marken hervor, die die Zukunft des E-Commerce gestalten.

Hier die wichtigsten Ergebnisse des StockX-Report im Überblick:

  • Trotz der Herausforderungen in der ersten Hälfte 2020 aufgrund der globalen Pandemie hat StockX das Bruttowarenvolumen (GMV), sprich den Außenumsatz, von über 2,5 Milliarden US-Dollar überschritten.
  • StockX hat seit Firmengründung mehr als zehn Millionen Verkäufe abgewickelt. Davon sind mehr als 50 Prozent der Transaktionen im letzten Jahr getätigt worden
  • StockX ist jetzt die viertbeliebteste Website unter den männlichen Konsumenten der Gen Z mit gehobenem Einkommen (Quelle: Piper Sandler, „Talking Stock with Teens“, Frühjahr 2020)
  • Nach dem Lockdown verzeichnete StockX ein Wachstum in speziellen Produktkategorien wie Puzzles (plus 582 Prozent GMV), Badeschlappen und Hausschuhe (plus 364 Prozent GMV) und Gesichtsmasken (plus 282 Prozent GMV). Diese Trends hängen mit dem veränderten Kaufverhalten im Rahmen der „neuen Normalität“ zusammen.
  • Ohne Berücksichtigung von Werbeaktionen und Feiertagen verzeichnete StockX für das zweite Quartal von 2020 insgesamt 18 von 20 der besten Verkaufstage in der Firmengeschichte. (sg)

Lesen Sie auch: E-Commerce-Umsatz: Onlinehandel wieder auf Wachstumskurs nach Corona-bedingtem Einbruch

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Lyst hat die weltweit begehrtesten Modemarken und Modeartikel ermittelt. Laut der Untersuchung ist Off-White die gefragteste Modemarke der Welt, gefolgt von Balenciaga und Gucci. Bei Frauen sind gepolsterte Mules von Bottega Veneta der beliebteste Modeartikel, bei Männern ist es die Bramant-Puffer-Jacke von Moncler.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Social Commerce

Neue Trends im Onlinehandel

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.