25.03.2021 – Kategorie: eCommerce

Online-Reichweite steigern: So verkaufen Händler mehr über einen zusätzlichen Marktplatz

Online-ReichweiteQuelle: Song_about_summer/shutterstock

Ab sofort ist für alle Fachhändler der ANWR Group, die über das E-Commerce-Steuerungstool Qualibet auf dem deutschen Amazon-Marktplatz verkaufen, automatisch auch das französische Pendant amazon.fr freigeschaltet.

Damit geht die ANWR Media den nächsten Schritt in das europäische Ausland und baut die Online-Reichweite für ihre Händler weiter aus. Der deutsche Schuhfachhandel befindet sich weiterhin in einer sehr schwierigen Lage. Erste Lockerungen der Lockdown-Maßnahmen sind umgesetzt, doch noch immer gibt es keine einheitlichen Regelungen oder flächendeckende Öffnungsstrategien. Für die Händler der ANWR Group sind derzeit die eigene Onlineplattform schuhe.de und alle angebundenen externen Marktplätze weiterhin lukrativen Absatzkanäle. Mit der Öffnung von amazon.fr stellt die ANWR Media ihren Händlern nun einen weiteren, wichtigen Auslandsmarktplatz zur Seite, der dabei helfen wird, die Online-Umsätze der Händler trotz der Krise auf einem stabilen Niveau zu halten und stetig weiter zu erhöhen. 

Mehr Online-Reichweite für Händler

Alle ANWR Händler, die über Qualibet auf amazon.de und amazon.nl verkaufen, sind ab sofort mit ihrem Sortiment nun auch auf amazon.fr vertreten. So wurden binnen kürzester Zeit über 330.000 Produkte auf Größenebene von mehr als 750 Filialen auf amazon.fr angebunden. Die Franzosen legen viel Wert auf Mode und Fashion. Das spiegelt sich besonders im Bereich Schuhe wider. Mit einem durchschnittlichen Pro-Kopf-Verbrauch an Schuhen im Jahr von ca. 6,3 liegen die Franzosen weit vor den Deutschen (3,9) und den Niederländern (5,2). 

Online-Reichweite
Michael Decker ist Geschäftsführer der ANWR Media. (Bild: ANWR Group)

Schuhe sind in Frankreich sehr beliebt

„In Frankreich werden gerne gute Schuhe gekauft. Das ist ein großer Vorteil für uns und wir sehen hier hohes Potenzial. Denn auch die Durchschnittspreise für Schuhe liegen im Schnitt 8 Prozent höher als in Deutschland. Der französische Markt ist also vielversprechend für unsere Händler, besonders in der aktuell schwierigen Situation“, so Michael Decker, Geschäftsführer der ANWR Media, Tochtergesellschaft der ANWR Group.  Insgesamt stehen den Händlern über die digitalen Strukturen des Verbundes für den Onlineverkauf über 15 Marktplätze zur Verfügung.

Lesen Sie auch: B2B-Commerce: Wie Händler das Potenzial der Digitalisierung ausschöpfen können


Teilen Sie die Meldung „Online-Reichweite steigern: So verkaufen Händler mehr über einen zusätzlichen Marktplatz“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top