Paketstationen: ParcelLock erweitert sein Netz in der Metropolregion Hamburg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Paketstationen: ParcelLock erweitert sein Netz in der Metropolregion Hamburg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Neben den öffentlichen Paketstationen „Hamburg Box“ weitet ParcelLock sein anbieterneutrales Paketstationsnetz in der Metropolregion Hamburg auf Niedersachsen Winsen (Luhe) aus. ParcelLock bietet deutschlandweit das einzige System mit Integration von Paketdienstleistern wie DPD, GLS, Hermes.
Paketstationen

Quelle: ParcelLock

Neben der Anbindung von verschiedenen Paketdienstleistern bietet ParcelLock auch die Möglichkeit der lokalen Direkteinlieferung durch stationäre Händler, lokale Lieferdienste und für sonstige Gewerbe im Sinne einer 24/7-Übergabefunktion vor Ort. Die Stadt Winsen (Luhe) will mit diesem Pilotprojekt im Rahmen der Wirtschaftsförderung insbesondere den lokalen Handel aktiv unterstützen. Als Betreiber vor Ort sind die Stadtwerke Winsen (Luhe) für die operative Betreuung der Paketstationen vor Ort sowie die Verträge mit dem lokalen Handel zuständig.

Paketstationen: Stadt Winsen setzt auf ParcelLock-System

Gunnar Anger, Geschäftsführer der ParcelLock GmbH mit Sitz in Hamburg, erklärt: „Wir freuen uns, dass Winsen (Luhe) auf unser anbieteroffenes System setzt. Besonders Städte und Kommunen müssen strukturellen Voraussetzungen schaffen, um dem Online-Boom zu begegnen, Klimaschutzziele zu erreichen und gleichzeitig den stationären Handel sowie Lieferdienste und damit auch die Revitalisierung der Innenstädte zu stützen.“ Die niedersächsische Gemeinde ist eine der ersten in Niedersachsen, die mit dem in Hamburg erfolgreichen ParcelLock-System (Hamburg Box) neue Wege geht und die Etablierung einer übergreifenden, vielseitigen IT/Technologie-Lösung im Bereich der Paketlogistik der letzten Meile, auch für den lokalen Handel, unterstützt.

„Uns hat vor allem die Multifunktionalität des ParcelLock-Systems überzeugt. Durch das offene System tragen wir durch Synergien zu Paketvolumenbündelungen und mehr Lebensqualität bei, sparen Ressourcen und unterstützen den Handel durch die Direkteinlieferungsfunktion, der Nutzung der Paketstationen als Übergabepunkt und der Verknüpfung von Online- und Offline-Aktivitäten mit diesem kostenlosen 24/7 Verbraucher-Service. Selbst größere Betriebe können durch eine Anbindung an die Paketstationen ihre Techniker 24/7 ausrüsten und dadurch wesentlich effizienter arbeiten.“, so der Bürgermeister André Wiese aus Winsen (Luhe) zu den umfassenden Nutzungsmöglichkeiten.

Stationäre Händler können Bestellungen direkt einliefern

Die beiden öffentlichen Paketstationen der 35.000 Einwohner Gemeinde stehen an den zwei Hotspots der Stadt, dem unter anderem durch Pendler nach Hamburg/Lüneburg stark frequentierten Bahnhofsplatz 2, 21423 Winsen (Luhe) und der ebenso gut erreichbaren Eckermannstr. 1, 21423 Winsen. Mit diesen zwei innerstädtisch gelegenen Punkten haben die stationären Händler sehr gute Möglichkeiten für die zahlreichen Pendler in Winsen (Luhe), auch unter der Woche Direkteinlieferungen von Bestellungen zu realisieren und diese 24/7 von den Bürgern in Winsen auch noch nach Geschäftsschluss abholen lassen zu können.

Paketstationen
Bürgern, Händlern und Gewerbetreibenden bietet die Paketstation Winsen Depot einen Mehrwert. (Bild: ParcelLock)

Auch für Markus Trettin, von der Stabstelle Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung Winsen (Luhe), sind die Paketstationen mit ParcelLock-System ein Lichtblick. „Gerade durch das letzte Jahr ist uns allen die Bedeutung und das Dilemma stationärer Handelspräsenz und der Notwendigkeit Brücken für On- und Offline Lösungen zu bauen, besonders bewusst geworden. Innenstädte können nicht ohne das gewisse Flair eines Stadtbummels, Café-Besuchen und ähnliches auskommen. Gleichzeitig stellen aber Verbraucher an die heutige Mobilität und Flexibilität besondere Anforderungen – und das rund um die Uhr. Vor diesem Hintergrund freuen wir uns besonders Bürgern, Händlern und Gewerbetreibenden diese multifunktionale Lösung der Paketstation Winsen Depot anbieten zu können“.

Die ParcelLock GmbH bietet mit ihrer Softwarelösung für die letzte Meile Paketdienstleistern sowie lokalen Händlern und Lieferdiensten kontaktfreie Einlieferungsmöglichkeiten in Paketstationen – im Gegensatz zu den Solitärlösungen von Mitbewerbern. Die ParcelLock GmbH wurde 2016 von den Paketdienstleistern DPD, GLS und Hermes gegründet. Das anbieteroffene System für Paketkästen und -anlagen steht allen Paketdienstleistern und Kurieren offen. (sg)

Lesen Sie auch: Von der Paketstation bis zur Paketkastenanlage: Die letzte Meile

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Ökologisch verpackt

Wie FLÖTER die Umwelt mit der Verpackung versöhnt.

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

Form is deprecated, please cotact the webmaster to upgrade this form.

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.