Payment-Monday im e-commerce Magazin: In 6 Monaten ist Weihnachten - Tipps für Vorbereitungen im Payment-Umfeld

Payment Moday beim e-commerce Magazin: Einen Monat lang informieren wir Sie jeden Montag über strategisch wichtige Payment-Themen für Onlinehändler. Heute: In 6 Monaten ist Weihnachten - Tipps für Vorbereitungen im Payment-Umfeld.

Weihnachten ist die Crunch Time des Jahres für fast jeden Händler. Wenn Sie jetzt die Weichen richtig stellen, läuft das Payment geräuschlos und kundenfreundlich ab und unterstützt Ihren Erfolg durch optimale Konversion.

Am wichtigsten: haben Sie eine gute Zahlartenauswahl an Bord? Die Hälfte der Kunden bricht den Kauf ab, wenn ihre präferierte Zahlungsmethode nicht im Angebot ist! Neben Mastercard und VISA sind auch American Express und Diners attraktive Kreditkarten, weil sie trotz geringerer Verbreitung eine zahlungskräftige Kundschaft repräsentieren. Wenigstens ein Überweisungsangebot sollte nicht fehlen, u.a. mit Paydirekt, SOFORTüberweisung und giropay stehen gute Alternativen zur Verfügung. Der Onlinehandel in Deutschland kommt jedoch vor allem nicht ohne Rechnungskauf aus. Abgesicherte Varianten wie Billpay oder RatePAY können Ihr Risiko verringern.

Besonders komfortabel für den Kunden sind neben Wallets z.B. PayPal oder Masterpass, die One-Stop-Zahlarten wie Amazon Pay oder PayPal Express. Durch Klick auf den entsprechenden Button wird der Kunde direkt zu der dort hinterlegten Zahlart geführt; Sie als Händler bekommen Rechnungs- und Lieferadresse übermittelt, der Kunde kann seinen Kauf ohne Adresseingaben abschließen.

Zum Schluss: werfen Sie einen kritischen Blick auf Ihr 3D Secure-Management. Gerade bei mobilen Umsätzen, aber auch am Desktop, lassen sich immer wieder Kunden durch die Passwortabfrage bei der Kreditkartennutzung verunsichern – die Konversion sinkt. Fragen Sie Ihren Payment Service Provider, wie Sie das umständliche Eintippen des Kennworts unterbinden können und trotzdem volle Zahlungsgarantie genießen! Nur noch 6 Monate bis Weihnachten...

Autor: Ralf Gladis verantwortet als Gründer und Geschäftsführer die internationale Expansion sowie die strategische Ausrichtung von Computop. Im Jahr 1997 gründet Gladis gemeinsam mit Frank Arnoldt das Unternehmen. Als Software-Architekt entwickelt er diePlattform Paygate, das zentrale Zahlungsverkehrs-Portal von Computop. Die Grundlagen seiner Technologie-Kompetenz erwirbt sich Gladis durch sein Studium der Wirtschaftsinformatik an der Universität in Bamberg.

0
RSS Feed

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter und verpassen Sie keinen Artikel mehr.

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags