PayPal startet „Battle Hack 2014“

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

PayPal startet „Battle Hack 2014“

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

PayPal will mit dem weltweit ausgetragenen Wettbewerb „Battle Hack“ die besten Hacker der Welt finden. Dazu treten Entwickler und Programmierer gegeneinander an.

Die Suche beginnt am 6. und 7. Februar in Tel Aviv und wird dann in weiteren Städten auf der ganzen Welt fortgesetzt. In jeder Stadt versuchen Entwickler innerhalb von 24 Stunden eine Anwendungssoftware zu entwickeln, die eine Schnittstelle zu PayPal beinhaltet und ein örtliches Problem zu lösen versucht. In Deutschland wird das Battle Hack-Event vom 21. bis zum 22. Juni in Berlin ausgetragen. Die Sieger aus den einzelnen Städten lädt PayPal abschließend zu den Battle Hack World Finals ins kalifornische San Jose ein. Dort treten dann die besten Hacker um das Mannschaftspreisgeld in Höhe von 100.000 US-Dollar und den Titel “The Ultimate Hackers for Good” gegeneinander an.

Schon im Jahr 2013 war Battle Hack ein Erfolgsmodell. Aus über 2.000 Teilnehmern aus aller Welt konnte sich ein Entwickler-Team aus Moskau durchsetzen. Sie programmierten eine App, die mittels „Bluetooth Low Energy (BLE)“-Technologie und PayPal das Spenden ermöglichte, wann und wo auch immer sich die Gelegenheit zum Geben im Alltag bietet. Mit diesem Konzept  konnten sie den Wettbewerb für sich entscheiden.

Auch beim diesjährigen Wettbewerb sind innovative und neuartige Ideen zu erwarten. Weitere Informationen zum Wettbewerb bieten die Battle Hack-Webseite und das Teaser-Video.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Integral Ad Science (IAS) hat jetzt eine aktuelle Warnung vor der wachsenden Bedrohung durch den sogenannten „404 Bot“ herausgegeben. Beim 404 Bot handelt es sich um eine stark wachsende Bot-Betrugsmethode, die gezielt gefälschte Browserdaten generiert und Fake-URLs erstellt, um die Media-Ausgaben von Werbetreibenden ohne jeglichen Gegenwert abzugreifen.
Steigende Online-Affinität, große Produktauswahl und kurze Lieferzeiten – auf diese neuen Kundenanforderungen müssen Händler flexibel reagieren und neben dem boomenden E-Commerce ihr Filialnetzwerk profitabel halten. Mit fulfillmenttools erreichen Händler die perfekte Verbindung von Filial- und Online-Geschäft und können so ihre Fullfillment-Prozesse optimieren.
Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Social Commerce

Neue Trends im Onlinehandel

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.