23.02.2010 – Kategorie: IT, eCommerce

PayPal wird Zahlungsmöglichkeit für Facebook

PayPal und Facebook haben eine strategische Partnerschaft beschlossen. Per Paypal können nun Facebook-Anzeigen und Facebook Credits bezahlt werden.

Facebook und PayPal, eines der führenden Online-Bezahlsysteme, beschließen eine strategische Partnerschaft. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit wird Facebook in zentralen Bereichen der Werbung und Anwendungsentwicklung PayPal als neue Zahlungsmöglichkeit anbieten. „Wir freuen uns über die enge Kooperation zwischen Facebook und PayPal. Hier wachsen zwei globale Netzwerke zusammen, die ihre jeweilige Innovationskraft in die Partnerschaft einbringen“, sagt Gregor Bieler, Geschäftsführer von PayPal für Deutschland.

Künftig können Werbetreibende weltweit über das Facebook Online-Werbetool ihre Anzeigen mit PayPal bezahlen. PayPal macht Facebook-Kampagnen somit insbesondere für kleine, international tätige Unternehmen einfacher. Vor allem Unternehmen aus Ländern, in denen der internationale Zahlungsverkehr bisher kompliziert und teuer ist, profitieren von dieser Neuerung. Im Online-Netzwerk Facebook sind weltweit derzeit mehr als 400 Millionen Nutzer registriert, von denen 70 Prozent außerhalb der USA wohnen.

Darüber hinaus können bei Facebook mit PayPal auch sogenannte Credits bezahlt werden. Credits sind die virtuelle Währung, die Facebook derzeit bei ausgewählten Spielen und Anwendungen testet. Mit Facebook Credits können Nutzer virtuelle Güter, beispielsweise digitale Geschenke aus dem Facebook Gift Shop, schnell und einfach kaufen.

„Wir wollen sowohl Facebook-Nutzern als auch Entwicklern und Werbetreibenden eine schnelle und zuverlässige Zahlungsmöglichkeit bieten“, begründet Dan Levy, der bei Facebook den Bereich Zahlungsverkehr verantwortet, die Zusammenarbeit mit PayPal. „Unser Unternehmen expandiert und deshalb ist es notwendig, den Firmen, die auf Facebook Anzeigen kaufen möchten, eine internationale Zahlungsmöglichkeit anzubieten. Die Zusammenarbeit mit PayPal, einem der weltweit führenden Online-Bezahlsysteme, macht dies möglich.“

Osama Bedier, Vice President of Platform and Emerging Technology bei PayPal: „Vereinfacht gesagt: Unser Geschäft ist der Zahlungsverkehr. PayPal macht es einfacher, Geld online zu versenden und zu empfangen – und das in 24 Währungen in weltweit 190 Märkten. Darüber hinaus sind wir seit jeher wichtiger Teil der Entwickler-Community rund um Facebook. Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir die Zusammenarbeit jetzt zu einer direkten Kooperation zwischen PayPal und Facebook ausbauen konnten und damit sowohl Werbetreibende als auch Entwickler nachhaltig unterstützen können.“

 


Teilen Sie die Meldung „PayPal wird Zahlungsmöglichkeit für Facebook“ mit Ihren Kontakten:

Zugehörige Themen:

Netzwerke, Social Media

Scroll to Top