03/2017

Mobile first

Interview

Seit sieben Jahren mischt der schwedische Zahlungsdienstleister Klarna im deutschen Markt mit. Im ­Interview erklärt Geschäftsführer Marc Berg, warum „mobile first“ für ihn in Sachen Payment einen so ­hohen Stellenwert hat.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

e-commerce Magazin 03/2017

Zu Risiken und …

…nein, fragen Sie in diesem Fall nicht Ihren Arzt oder Apotheker – aber an wen sollen sich Händler eigentlich wenden, wenn es um Sicherheitsrisiken in Onlineshops geht? Und was sind eigentlich die schlimmsten Sicherheitslücken? Und noch viel schlimmer – was soll ich als Händler tun, wenn ich von Cyberkriminellen erpresst werde? Zahlen oder nicht zahlen?

Aus aktuellem Anlass und weil Angriffe auf Onlinehändler sowieso immer mehr zunehmen, sind wir in dieser Ausgabe der Frage nach mehr Sicherheit bei Onlineshops nachgegangen. Und um Ihnen zu einer entspannten Lektüre zu verhelfen – es gibt durchaus den ein oder anderen Weg, um den eigenen Shop sicherer zu gestalten.

Ich wünschen Ihnen viel Vergnügen mit der aktuellen Ausgabe!

Themenhighlights

Special
Sicherheit für Onlineshops: aktuelle Gefahren, Abwehrmechanismen & die beste Reaktion bei Erpressungsversuchen

marketing 
So starten Sie mit Marketing Automation  ­

payment  – Risikomanagement
Payment-Allianzen und die Auswirkungen auf den Handel 

Logistik – Fulfillment
Green Logistics – Herausforderungen für die innerstädtische Zustellung

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.