07.07.2014 – Kategorie: Marketing

Produktmeldung: Geofencing – Einfach relevante mobile Reichweite für Unternehmen

An Mobile Marketing geht für Unternehmen kein Weg mehr vorbei. Insbesondere auf lokaler Ebene ermöglichen mobile Werbemaßnahmen die passgenaue Ansprache potenzieller Kunden mit geringen Streuverlusten und überdurchschnittlichen Conversion Rates. Besonders interessant für die standortbezogene Ansprache potenzieller Kunden ist das mit sogenannten Geofencing-Lösungen.

Erfolgreiche Werbemaßnahmen im lokalen Marketing sind heute eng mit dem rasanten Erfolgsweg der Smartphones verknüpft. Am Beispiel des Verzeichnismediums Gelbe Seiten zeigt sich dies sehr deutlich: Schon heute erfolgen über 40 Prozent der digitalen Zugriffe von Gelbe Seiten über mobile Endgeräte – Tendenz steigend. Die dazugehörige App wurde mittlerweile bereits über 2,2 Millionen mal herunter geladen. „Als Teil einer Gesamtstrategie ist Mobile Marketing vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen mit starkem Lokalbezug unerlässlich, um relevante Reichweite zu erzielen“, erklärt Patrick Hünemohr, Geschäftsführer von Greven Medien. Bei erfolgreichen Mobile Marketing Maßnahmen dreht sich alles um eins: die Standortinformation auf dem Smartphone.

Bereits heute suchen 42 Prozent aller Smartphone-Nutzer mindestens einmal pro Woche nach Informationen mit lokalem Bezug. Das reicht vom Handwerker in der Nähe über Restaurants bis hin zum Möbelgeschäft. Dabei bleibt es längst nicht bei der reinen Recherche: Rund 70 Prozent aller Ausgaben werden im Umkreis von gut acht Kilometern um das eigene Zuhause getätigt. Viele Unternehmen nutzen daher bereits Location-Based-Services (LBS), um potentiellen Kunden genau dann Werbeangebote oder Gutscheine zur Verfügung zu stellen, wenn sich diese in der Nähe des Geschäftes aufhalten.

Relevante Werbung via Geofencing

Mit seiner neuen Geofencing-Lösung für die App der Gelbe Seiten geht Greven Medien jetzt noch einen Schritt weiter. Betritt ein Nutzer der Gelbe Seiten App das definierte Gebiet, sendet die App automatisch eine Push-Nachricht an den Nutzer mit einem Angebot des Unternehmens. „Genau das macht den Hauptunterschied zu klassischen Location Based Services (LBS) aus. LBS funktionieren nur dann, wenn der Nutzer diesen Service bewusst in Betrieb nimmt. Mittels Geofencing-Lösungen hingegen wird registriert, dass das festgelegte Areal betreten wurde und aktiv die passende Werbebotschaft versendet“, erklärt Patrick Hünemohr.

Das besondere: Der Weg von der Werbeanzeige bis in den Laden beträgt nur wenige Meter. Je nach Geschäft kann der Radius zwischen zehn und 1.000 Metern betragen. „Dabei kann die Werbebotschaft so präzise gesteuert werden, dass z. B. zwischen 12 Uhr und 14 Uhr alle Nutzer in der Nähe von dem Mittagsangebot beim nahegelegenen Restaurant erfahren. Die Conversion Rate ist damit um ein vielfaches höher als bei standortunabhängigen Werbemaßnahmen. Relevanter kann Werbung kaum sein“, erklärt Hünemohr. Voraussetzung für das Empfangen der Botschaft ist das Herunterladen der Gelbe Seiten App sowie die Genehmigung für Push-Nachrichten. „Das System ermittelt übrigens nur, dass sich der Nutzer in einem bestimmten Gebiet aufhält, der exakte Standort wird dabei nicht ausgelesen“, so Hünemohr.

Integrierte lokale Werbemaßnahmen aus einer Hand

Mobile Marketing ist nicht nur angesagt, sondern auch sehr erfolgreich. „Entsprechende Werbemaßnahmen sollten immer Teil eines integrierten Gesamtkonzeptes sein“, weiß Alexander Troll, Experte für digitale Produkte und Medien von Greven Medien. „Wer erfolgreich werben möchte, sollte immer darauf achten, dass alle Maßnahmen effizient ineinandergreifen.“ Daher bietet Greven Medien seinen Kunden eine 360-Grad-Betreuung an: Von der Responsive Website, über Suchmaschinenoptimierung und -Marketing bis hin zu Bannerwerbung und Unternehmensvideos werden alle digitalen Kanäle genutzt.


Teilen Sie die Meldung „Produktmeldung: Geofencing – Einfach relevante mobile Reichweite für Unternehmen“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top