Produktmeldung: Jump – Die App für den Handel

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
apps_handy

Mit einer neuen App bietet die Medienfabrik Händlern eine einheitliche Plattform für ihr Online-Marketing: Einmal auf dem Smartphone installiert, können Endkunden über die App jump Prospekte zum Leben erwecken. Die Anbieter erhalten über jump individuelle Nutzerdaten und können so ihre Kunden bei Kaufentscheidungen rund um die Uhr gezielt begleiten.

 

Während bisher zur Content-Erweiterung von Print-Prospekten Barcodes oder QR-Codes im Layout nötig waren, die von den Kunden eingescannt bzw. fotografiert werden mussten, genügt nun die jump-App: Sie wandelt die von der Smartphone-Kamera eingefangenen Bilder mit einem Bilderkennungsverfahren direkt in Zusatzinformationen über die gezeigten Produkte um – von Produktdetails über 3-D-Visualisierungen bis hin zu Videocontent.

 Für Händler ergeben sich daraus im Vergleich zu reinen Print-Prospekten mehrere Vorteile: Sie erhalten detaillierte Einblicke in das Kaufverhalten ihrer Kunden, zum Beispiel Daten zur Prospektnutzung, den Kaufinteressen oder der Zusammenstellung individueller Warenkörbe. Dadurch wird das Online-Marketing erfolgreicher und messbar – insgesamt eine zeitgemäße, einfache und kostengünstige Weiterentwicklung der Kundenkommunikation.

 “Mit jump haben wir die Chance, einen Standard zu etablieren, auf den alle Händler und alle Kunden gleichermaßen zurückgreifen können”, erklärt Dr. Andreas Koller. Der Chief Digital Officer der Medienfabrik hat die App im Bertelsmann-Konzern maßgeblich entwickelt – gemeinsam mit Michael Distler, Leiter Handels- und Prospektgeschäft Mohn Media, und Bastian Czerwonka, Leiter Vertriebsmanagement Handels- und Prospektgeschäft Mohn Media. Lästiges Laden mehrerer Handels-Apps seitens des Kunden kann damit entfallen. “Was Google bei den Suchmaschinen ist, kann jump in Sachen Online-Marketing werden. In jedem Fall erreicht der Handel mit unserer neuen App eine junge und anspruchsvolle Zielgruppe”, sagt Koller.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die E-Mail ist heute bereits weit mehr als nur elektronische Post, in Zukunft wird sie noch individueller, relevanter und interaktiver werden. Das war das Fazit von rund 130 Mailexperten aus 15 Ländern beim 6. CSA Summit 2019 in Köln. Unter dem Motto „E-Mail Just For You“ ging es vor allem darum, wie sich Mailings individueller auf die Bedürfnisse jedes Empfängers zuschneiden lassen. Was motiviert Empfänger zu einer Reaktion und wie wird die Mail für den Empfänger relevanter?

Werbung
Nichts mehr verpassen!

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.