Produktmeldung: Return Path kündigt Verfügbarkeit der Certified Whitelist für russische Versender an

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Produktmeldung: Return Path kündigt Verfügbarkeit der Certified Whitelist für russische Versender an

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die zwei größten Mailbox Provider Russlands, Mail.ru und Yandex, die zusammen mehr als 90 Prozent aller privaten E-Mail-Konten in Russland stellen, kooperieren mit dem E-Mail Intelligence-Spezialisten Return Path in den Bereichen E-Mail-Zustellung und E-Mail-Intelligence. 

Certified Whitelist: Vorteile für E-Marketer in Russland

Mit der Einführung des Zertifizierungsprogramms in Russland können sich dort jetzt E-Marketer, deren Data-Management und Versenderreputation den hohen Return Path-Standards entsprechen, für die Zertifizierung und Aufnahme in die Return Path Whitelist vertrauenswürdiger Versender qualifizieren. Mit dem Eintrag ihres Brands in der Whitelist verbessern E-Marketer die Zustellbarkeit ihrer E-Mails an den Posteingang ihrer Abonnenten. Auf diese Weise können sie die reibungslose Zustellung ihrer abonnierten E-Mails an die Postfächer russischer Konsumenten erreichen.

„Im Vordergrund stand eine Lösung, die E-Marketer in Russland dabei unterstützt, ihre Zielgruppen zu erreichen und im Dialog zu bleiben. Über ein Jahr lang haben Mail.ru und Yandex mit uns zusammen ein Programm erarbeitet, das in einer sehr positiven E-Mail-Erfahrung ihrer User resultieren wird“, erklärt Matt Blumberg, CEO von Return Path. „Auf dieser Basis können wir die Anwender beider Mailbox Provider vor unerwünschten E-Mails schützen und zugleich sicherstellen, dass sie erwünschte E-Mails auch erhalten. Gemeinsam haben wir einen großen Fortschritt für einen besseren und sichereren Einsatz von E-Mail in Russland und weltweit erzielt.“

Whitelist, Outbound Abuse Manager und DMARC im Einsatz bei russischen Mailbox Providern

Auch für Mail.ru und Yandex bietet die Zusammenarbeit mit Return Path Vorteile. Die Nutzung der Certified Whitelist von Return Path erleichtert die Unterscheidung legitimer E-Mails von Schadmails und hilft damit, Inbox Placement-Entscheidungen zu beschleunigen, so dass sich die Mailbox Provider stärker auf ihre technologischen Ressourcen zur Filterung potenzieller Schadmails konzentrieren können.

Neben den Certified Whitelists setzen sowohl Mail.ru als auch Yandex ab sofort den Outbound Abuse Manager von Return Path ein, um Spam und Schadmails aufzuspüren, die aus ihren eigenen Netzen stammen. Um Schadmails aus anderen Netzen zu entdecken und abzublocken, haben beide Mailbox Provider Zugriff auf die Reputation Network Blacklist von Return Path sowie dessen Analysen globaler E-Mail-Ströme, um so Quellen verdächtiger E-Mails leichter zu identifizieren.

In Ergänzung dazu und speziell zur Bekämpfung von Phishing kommt die Return Path Lösung Domain Protect für Mailbox Provider zum Einsatz. Diese Return Path-Lösung basiert auf DMARC (Domain-based Message Authentication, Reporting, and Conformance), einer technischen Spezifikation, die Versendern und Empfängern ermöglicht, E-Mail-Authentifizierungen durchzusetzen.

Mail.ru und Yandex werden Teil des Trusted Cooperative Network

Im Zuge der Kooperation werden die beiden größten russischen Mailbox Provider Teil des Trusted Cooperative Network. Dieses Netzwerk umfasst insgesamt 80 Mailbox Provider und hilft, mehr als 2,5 Milliarden Postfächer zu managen und zu schützen. Das sind annähernd 70 Prozent aller Postfächer weltweit.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Rich Snippets ermöglichen es Verbrauchern, schnell die wichtigsten Informationen zu einem Produkt oder Unternehmen zu finden. Unternehmen wiederum verwenden sie, um Ergebnisse in den Search Engine Results Pages (SERPs) hervorzuheben. Google hat jetzt einige Änderungen seiner Rich-Snippets-Richtlinien umgesetzt, die die Suchergebnisse beeinflussen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.