Produktnews: InMobi startet Plattform zur Veröffentlichung von Apps

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Produktnews: InMobi startet Plattform zur Veröffentlichung von Apps

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

InMobi, Anbieter von „mobile-first“-Technologie Plattformen und ein unabhängiges mobiles Werbenetzwerk, hat den Start von „App Publish“, einer Veröffentlichungsplattform für Android App-Stores, bekannt gegeben. Dieser Service ermöglicht App-Entwicklern ihre Apps kostenlos und global mit nur einigen Klicks in Android App-Stores zu veröffentlichen.

Das Auffinden von Apps auf Google Play ist für Entwickler und Nutzer gleichermaßen eine Herausforderung. Es wird daher geschätzt, dass alternative Kanäle wie zum Beispiel GetJar, Mobango, Slide Me und weitere App-Stores von Drittanbietern aus China jährlich Milliarden von Downloads verzeichnen. Während diese externen Quellen Entwicklern helfen, Millionen von Nutzern in neuen Märkten zu erreichen, birgt die Veröffentlichung auf jedem einzelnen Kanal diverse ernsthafte Herausforderungen. Dazu gehören:

Das Verstehen komplexer internationaler Gesetzgebung

Diverse Marktplätze haben unterschiedliche Anforderungen an Gestaltung und Beschreibungen, sowie Schwierigkeiten beim Tracking und den Zahlen zu Downloads und Installationen. Die Herausforderung, die Einnahmen von kleinen oder internationalen Plattformen in einen angemessenen Zeitrahmen zu bekommen. 

Die App Publish Plattform von InMobi ermöglicht Entwicklern diese und weitere Schwierigkeiten zu vermeiden, und gleichzeitig durch die globale Veröffentlichung der App zu punkten. Um Kosten und Aufwand der Veröffentlichung in vielen verschiedenen App-Stores zu reduzieren, kommt eine bewährte Technologie zum Einsatz. Nur wenige Klicks genügen und Entwickler können ihre Apps in weltweit mehr als 130 App-Stores starten. Außerdem können sie ihre Apps aus einem zentralen Dash-Board heraus für alle Stores verwalten. Zahlungen und Einnahmen sind leicht einzusammeln und kommen von nur einem einzigen verlässlichen Partner.

Für weitere Informationen über App Publish gehen Sie bitte auf http://inmobi.com/app-publish.

 

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Im Profi-Fußball geht es um kontinuierliche Weiterentwicklung, wenn man an der Spitze bleiben möchte. Das Gleiche gilt für das Online-Geschäft. Das wissen auch die Verantwortlichen von Borussia Dortmund. Für den BVB-Online-FanShop hat die BVB Merchandising GmbH daher auf die Shopsoftware von Shopmacher gesetzt.
Auch vor der Pandemie setzte KNAPP schon weltweit automatisierte Logistik-Lösungen zur Abwicklung von E-Commerce-Bestellungen um. Die Entwicklungen rund um COVID-19 hat diesen Trend sicherlich weiter beschleunigt. Denn Konsumenten mussten neue Wege finden, um sich mit Essen zu versorgen und gleichzeitig höchste Priorität auf Sicherheit und Hygiene zu legen sowie Wege außer Haus zu vermeiden.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.