Produktnews: Magento-Modul 3.4 von FACT-Finder verfügbar

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Produktnews: Magento-Modul 3.4 von FACT-Finder verfügbar

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Das ab sofort verfügbare Magento-Modul 3.4 wartet gleich mit einer ganzen Reihe von interessanten Neuerungen auf – und das bei voller Kompatibilität mit FACT-Finder 6.8. So wurde beispielsweise das Gestaltungs-Template für die fehlertolerante Vorschlagsfunktion „Suggest“ grundlegend überarbeitet. Shop-Betreiber, die auf der weltgrößten Open Source eCommerce-Plattform Magento aufsetzen, haben es damit jetzt deutlich einfacher, neue Vorlagen zu erstellen und zu verwenden. Die Templates lassen sich nach Belieben gestalten, können also beispielsweise zwei- oder dreispaltig oder auch in zwei Blöcken untereinander angeordnet werden. Damit bieten Händler ihren Kunden einen ganz besonderen Einstieg in ihr Sortiment.


Und das sind die Neuerungen des FACT-Finder Magento-Moduls 3.4 im Überblick


Mehrere Datenbanken parallel durchsuchbar: Ab sofort können mehrere Suchdatenbanken (Channels) von FACT-Finder durchsucht werden. Diese können unabhängig von Magento-Daten sein, sodass verschiedene Inhaltsseiten wie etwa Website- und User-Content (Foren, Blogs, Bewertungen, FAQs, AGBs etc.) parallel durchsucht werden können. Diese zusätzlichen Channels werden sowohl im Suchergebnis als auch im Suggest berücksichtigt.


Erweiterung des Suggest-Template-Systems: Die Darstellung der Suggest-Ergebnisse wurde grundlegend überarbeitet. Jetzt ist es für Shop-Betreiber noch einfacher, neue Gestaltungs-Templates zu erstellen und zu verwenden. Ab sofort wird auch (und unabhängig von FACT-Finder 6.8) ein Template mitgeliefert, das mehrere Channels, Vorschaubilder und Ergebnistypen unterstützt. Werden mehrere Kanäle parallel durchsucht, schlägt das Template auch hier schon Ergebnisse aus diesen Channels vor. Die Vorschläge werden nach Typen gruppiert, das heißt, Produktnamen, Kategorien und Suchbegriffe werden getrennt in Blöcken dargestellt. Für FACT-Finder 6.8 ist ein ähnliches Template verfügbar.


Automatisierter Fallback zur Magento-Suche: Falls FACT-Finder in Magento ausnahmsweise einmal nicht erreichbar ist, beispielsweise wegen Wartungsarbeiten, wird das Modul vorübergehend abgeschaltet (Dauer ist konfigurierbar). Solange das Modul abgeschaltet ist, wird die Magento-Standard-Suche verwendet, sodass es für den Besucher keine Ausfälle gibt. In der Administrationsoberfläche erscheint außerdem ein Hinweis, dass diese Maßnahme vorgenommen wurde. Nach Ablauf der eingestellten Zeit wird dann wieder die professionelle FACT-Finder-Suche aktiviert, falls sie bis dahin wieder erreichbar ist.


Verbesserte Fehlerausgabe in der Konfiguration:  Beim Abspeichern der Konfiguration überprüft das Modul, ob es FACT-Finder damit erreichen kann. Bisher erschien im Fehlerfall nur eine generische Fehlermeldung. Jetzt erhalten Shop-Betreiber weitaus genauere Infos. So zum Beispiel, an welchem Channel es lag, und, wenn möglich, was genau das Problem war und wie man es beheben kann.


Warenkorbkampagnen, Cross-selling und neues Slider-Template: Shop-Betreiber haben jetzt zudem die Möglichkeit, zu den Produkten, die der Kunde in den Warenkorb gelegt hat, gezielte Kampagnen zu schalten. Die Kampagnen unterstützen das Cross-selling und schaffen weitere Kaufanreize für höhere Umsätze im eCommerce. Außerdem wird für die After Search Navigation (ASN) eine Alternative zum OneTouchSlider bereitgestellt, die leicht über zwei separate Knöpfe regelbar ist.


Grundlegende Codeänderungen für zukünftige Wartbarkeit: Mit dem Magento-Modul 3.4 lassen sich jetzt bereits vorhandene Daten ganz leicht in anderer Form weiterverwenden. Bestimmte Anfragen werden z.B. stark beschleunigt, etwa wenn Shop-Betreiber auf der Ergebnisseite entweder die Suche von zwei oder drei Channels, die Tag Cloud oder Recommendations abfragen. Was vorher nur nacheinander möglich war, ist jetzt parallel – und damit deutlich schneller – machbar.


Über den Downloadbereich von Magento kann das Modul bezogen werden. Es ist auch für die Magento Professional Edition und die Enterprise Edition (ab Version 1.7.) einsetzbar und sorgt im Online-Shop für eine Steigerung der Conversion Rate von bis zu 30 Prozent. Wer sich einen Eindruck davon verschaffen möchte, wie die Integration von FACT-Finder in einen Magento-Shop beispielhaft aussehen könnte und was die Conversion Engine dort alles zu leisten vermag, dem sei ein Besuch im Demo-Shop empfohlen.  


Info: www.fact-finder.de


 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die Umsatzsteuersenkung bringt einige Probleme mit sich, ist der Steuerberater Roland Franz überzeugt. Auf welche Fallstricke jetzt Unternehmen achten müssen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.