Produktnews: Masterpayment expandiert international

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Produktnews: Masterpayment expandiert international

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Einfach gut, einfach praktisch und extrem komfortabel – deshalb sind deutsche Shop-Betreiber schon lange von Masterpayment begeistert. Zeit also für die nächste Evolutionsstufe! Deshalb beginnt das erfolgreiche Starnberger Unternehmen nun seine internationale Expansion und startet im ersten Schritt in mehreren europäischen Ländern. Online sind die Shops auf der ganzen Welt sowieso nur einen Mausklick entfernt!

Masterpayment, deren Services bereits für 33 europäische Länder zugelassen sind wird nun sukzessive sein Angebot international ausrollen. Und das Angebot der eCommerce-Sparte von Masterpayment ist umfangreich: Kreditkartenzahlung, Rechnungskauf, Sofortüberweisung,  Lastschrift und alle anderen gängigen Zahlarten, bei vollumfänglichem Risikoschutz – dieser Service macht Online-Händlern und deren Kunden das Leben leichter. Und zwar gleich welches Shop-System sie nutzen: Shopgate, Oxid, Shopware, modified oder andere – das Payment-Modul ist immer integrierbar. Da Masterpayment bereits jetzt zunehmend internationale Kunden anzieht, wird das Unternehmen nun fokussiert in andere Märkte investieren. Umso mehr, da Masterpayment mit seinen aktuellen Wachstumsraten die Rekordwerte von letztem Jahr sogar noch übertrifft. Und das waren immerhin 20 Prozent – pro Monat!

Launch in Großbritannien, Skandinavien und in den Niederlanden

Zunächst wird der Service im Mai in Großbritannien eingeführt; Skandinavien und Niederlande folgen kurz danach noch in diesem Quartal. Aber das ist nur der erste Schritt. Spanien, Italien, Frankreich und die Türkei werden bereits im zweiten Quartals 2013  folgen. Stefan Tittel, CEO und Gesellschafter von Masterpayment, meint dazu: „Masterpayment blickt optimistisch und voller Vorfreude in die Zukunft. Wir verzeichnen viele positive Entwicklungen und wachsen rasant. Nach unserem großen Erfolg auf dem deutschen Markt werden wir deshalb das  immense Potenzial im internationalen Payment-Sektor im Ausland für uns nutzen. Wir haben lange an der Erfolgsformel für effektive Kundengewinnung und -betreuung in unserem Segment gearbeitet. Nachdem wir diese glauben gefunden zu haben, treten wir nun in die Phase des internationalen Roll Outs ein.“

 Weitere Informationen finden Sie unter www.masterpayment.com bzw. www.streetpay.com.    

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

In der aktuellen Pandemie fällt es schwer, von Gewinnern zu sprechen. Aber einen, der von den Lockdowns profitiert hat, gibt es definitiv: den E-Commerce. Waren es 2019 noch rund acht bis elf Prozent Wachstum, wird für 2020 ein Wachstum von rund 16 Prozent erwartet. Insbesondere der Vertriebsweg D2C (Direct-to-Consumer) hat stark zugelegt und ist gerade für Hersteller attraktiv.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Ökologisch verpackt

Wie FLÖTER die Umwelt mit der Verpackung versöhnt.

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

Form is deprecated, please cotact the webmaster to upgrade this form.

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.