Produktnews: Social Plug-ins werden datenschutzkonform

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Produktnews: Social Plug-ins werden datenschutzkonform

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
datenschutz_privacy-by-deafault_infografik_allyve_preview

Die Einbindung von Social Plug-ins in eine Website ist rechtlich eine Grauzone. Loggen sich Nutzer über die Buttons von sozialen Netzwerken ein, um sich zu registrieren oder Inhalte zu teilen, wird ein undurchsichtiger Authentifizierungsprozess in Gang gesetzt. Für den Nutzer ist nicht ersichtlich, welche Daten zu welchem Zweck zwischen dem Netzwerk und der Website ausgetauscht werden. Diesem Datenschutzproblem macht Allyve jetzt ein Ende. Zusammen mit dem TÜV Rheinland hat das Unternehmen das Datenschutz-Konzept „Privacy-by-Default“ entwickelt, das jetzt offiziell für alle Social Plug-ins in der Software „allyve All-in-One“ verfügbar ist. Die Software wurde vom TÜV Rheinland mit dem TÜV-Siegel für Datenschutz und Datensicherheit zertifiziert. „allyve All-in-One“ ist damit die erste und einzige datenschutzkonforme Lösung in Deutschland für Social-Media-Integration.


So funktioniert die datenschutzkonforme Social-Media-Integration


Loggt sich ein Nutzer auf einem Onlineshop zum Beispiel mit seinem Facebook-, Twitter- oder Xing-Profil ein, um sich zu registrieren oder Inhalte zu teilen, erhält die Website normalerweise beim Authentifizierungsprozess ein großes Paket an Daten. Neben Informationen wie Name, E-Mail und Freundesliste sind es auch alle Informationen, die der Nutzer dem Netzwerk „öffentlich zugänglich“ gemacht hat. Welche Informationen genau übertragen werden, kann der Nutzer weder einsehen noch beeinflussen. Dieses „Alles-oder-nichts“-Prinzip hebt allyve mit dem Datenschutzkonzept „Privacy-by-Default“ auf.


Der Authentifizierungsprozess über Social-Media-Profile wird für den Nutzer um zwei zusätzliche Schritte erweitert, wie es die Gesetzgebung verlangt. Klickt ein Nutzer auf einen Social-Button, erscheint ein Fenster mit Datenschutzhinweisen, wofür die Daten aus den integrierten Plug-ins auf der Website verwendet werden. Nach dem Log-in wird dem User eine Auswahlmaske zur Datenfreigabe gezeigt. Hier kann er selbst bestimmen, ob einzelne Profilinformationen wie Geburtstag, Interessen oder Aktivitäten vom Netzwerk an die Website übergeben werden sollen. Das Recht auf informationelle Selbstbestimmung ist somit gewahrt. Der Nutzer kann jedoch jederzeit von seinem Änderungs- und Widerrufsrecht direkt auf der Website Gebrauch machen.


„Ein Statement für Transparenz und gegen das unnötige Datensammeln“


„Unser Datenschutzkonzept ist auch ein Statement gegen das unnötige Datensammeln. Websitebetreiber können zunächst netzwerkübergreifend festlegen, welche Nutzerdaten sie aus den Netzwerkprofilen ihrer Nutzer verarbeiten möchten. Ein Onlineshop braucht sicher nicht die Partyfotos oder Freundeslisten seiner Kunden. Die rechtskonform erhaltenen Nutzerdaten können Seitenbetreiber nutzen, um zum Beispiel den Log-in-Prozess zu vereinfachen oder personalisierte Webseiten, Angebote oder Werbung anzuzeigen“, erklärt Dr. Thomas Völcker, Geschäftsführer Allyve.


Info: www.allyve.com


 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

In Reaktion auf die Corona-Krise hat LLamasoft ein umfangreiches Dienstleistungsangebot gestartet. Die Anwendungen und Services sollen Unternehmen unterstützen, die aufgrund der Covid-19-Pandemie von Verzögerungen in der Produktion, im Versand und in der Verteilung betroffen sind.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Social Commerce

Neue Trends im Onlinehandel

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.