Produktnews: Uniserv beendet die Sprachverwirrung in CRM-Systemen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Produktnews: Uniserv beendet die Sprachverwirrung in CRM-Systemen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
dubletten_russland

Uniserv, Anbieter von Data Quality Solutions, stellt auf der CRM-expo in Nürnberg Neues aus dem Bereich seiner Datenqualitäts-Produkte für CRM-Systeme vor. Das Software-Modul „post“ von Uniserv übernimmt die Kontaktdaten-Prüfung schon direkt bei der Eingabe – und zwar ab sofort auch für brasilianische, russische, japanische und chinesische Adressdaten.


Postalisch einwandfreie Adressen sind unerlässlich, wenn man CRM-Systeme gerade auch im internationalen B2B-Umfeld effizient nutzen will. Kunden von Uniserv können „post“ lokal installieren (on premise) oder als SaaS-Service beziehen. Für gängige CRM-Systeme wie die SAP Business Suite, Microsoft Dynamics CRM, Oracle Siebel CRM, salesforce.com oder update.seven gibt es Konnektoren, die die Nutzung des postalischen Prüfservices nahezu ohne Integrationsaufwand ermöglichen. Für andere CRM-Systeme ist die Anbindung über offene Schnittstellen (Web-Service) möglich.


Mit den vier neuen Ländern Brasilien, Russland, Japan und China erweitert Uniserv sein international nutzbares postalisches Prüfsystem. Die Grundlage bilden stets aktuelle Referenzdaten, die die korrekten Adressdaten enthalten, zu denen eine postalische Zustellung möglich ist. Während brasilianische Adressen aufgrund der lateinischen Schrift noch recht vertraut vorkommen, sind Adressen in Russisch, Chinesisch oder Japanisch für europäische Unternehmen und deren Mitarbeiter meist weitgehend unverständlich. Umso höher ist naturgemäß die Fehlerquote bei der Eingabe oder bei Änderungen von Adressdaten.


„Unser System ist in der Lage, sowohl mit dem jeweils im Land üblichen Zeichensatz zu arbeiten als auch mit der transliterierten Form im lateinischen Alphabet“, erläutert Roland Pfeiffer, Geschäftsführer Uniserv. „In beiden Eingabeformen ist die Überprüfung der Adressen möglich – und meist auch eine automatische Korrektur im Fehlerfall. Die Konvertierung der im Land üblichen Zeichensätze in unser Alphabet, und umgekehrt, kann das System ebenfalls direkt bei der Eingabe übernehmen.“ Im Rahmen von Datenqualitäts-Initiativen für internationale Kontaktdaten lässt sich die postalische Prüfung sinnvoll durch Module für Dublettenabgleich und fehlertolerante Suche ergänzen. 


Messe-Besuchern, die sich einen Überblick über die Qualität ihrer Kontaktdaten verschaffen möchten, bietet Uniserv die erste Stufe seines Data Quality Audits kostenlos an.


 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Das Kaufverhalten nach der Corona-Krise offenbart, dass die Deutschen vermehrt neue Onlineshops für sich entdecken. Eine neue Umfrage von Criteo belegt, dass vor allem kleinere E-Commerce-Anbieter neue Kunden gewinnen konnten.
Sie haben eine neue E-Commerce-Plattform gestartet? Die ersten Bestellungen trudeln ein und alles scheint durch die angebundenen Systeme zu laufen? Herzlichen Glückwunsch! Zeit, erst einmal durchzuatmen und einige Wochen alles so laufen zu lassen? Warum die Arbeit jetzt erst richtig losgeht, erklärt André Roitzsch von Shopmacher.
Am 1. Januar 2020 ist das neue Kassengesetz in Kraft getreten. Dessen Vorgaben lassen sich mit digitalen Kassensystemen erfüllen, die Rechtskonformität durch die nicht veränderbare Speicherung von Kassenbewegungen bieten. Die Vorteile von Android-basierten Kassensystemen gegenüber Registrierkassen mit proprietärer Software erläutert Mike Finckh, CEO von Concept International.
Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Social Commerce

Neue Trends im Onlinehandel

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.