Revenue-Share: Wie Instagram künftig Influencer am Umsatz beteiligen will

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Revenue-Share: Wie Instagram künftig Influencer am Umsatz beteiligen will

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Creators prägen die Kultur auf Instagram. Sie setzen Trends, bieten Unterhaltung und machen die Plattform gemeinsam mit der Community zu dem Ort, den wir lieben. Instagram möchte es ihnen jetzt noch leichter machen, aus ihrem Hobby einen Beruf zu machen und den Lebensunterhalt auf der Plattform zu verdienen.
Sicherheitscheck Revenue-Share: Wie Instagram Creator*innen jetzt am Umsatz beteiligt

Quelle: Ink Drop/shutterstock

Instagram testet ab sofort auch in Deutschland und Frankreich ein Revenue-Share-Modell in Kombination mit Anzeigen in IGTV. Den Anfang macht hierzu eine kleine Auswahl aufstrebender Creator*innen. Sie erhalten in diesem Fall einen Teil der Werbeumsätze, die durch Anzeigen auf ihren IGTVs generiert werden. Bereits letztes Jahr hat Instagram das Modell mit einigen ausgewählten US-Creator*innen erstmals getestet. Anfang des Jahres wurde es dann auf Großbritannien und Australien ausgeweitet.

Revenue-Share-Modell ab sofort im Test

IGTV Ads erscheinen zunächst, wenn Nutzer*innen auf IGTVs in der Vorschau ihres Feeds klicken. Sie sind bis zu 15 Sekunden lang. Instagram ist auf die neuen Erkenntnisse deutscher und französischer Creator*innen gespannt und möchte gemeinsam mit ihnen auf bisherige Optimierungen aufbauen. So wurde bereits das Optionsfeld zur Monetarisierung von IGTV Videos deutlicher hervorgehoben und das Professional Dashboard als zentrale Anlaufstelle für Kreative eingeführt.

Instagram kündigt heute zudem an, dass Creator*innen, die bereits ihre eigenen Produktlinien haben, ab sofort ihren Shop zusätzlich zu ihrem Business Account mit ihrem persönlichen Account verknüpfen können. 

Lesen Sie auch: Social-Media-Trends – Wie Experten die Zukunft einschätzen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die Corona-Krise hat die systemrelevante Versorgungsfunktion der Logistik deutlich aufgezeigt. Dennoch hat der drittgrößte Wirtschaftsbereich mit einem negativen Image zu kämpfen. Über 100 Unternehmen wollen das mit der Initiative „Die Wirtschaftsmacher“ ändern und für mehr Sichtbarkeit und Wertschätzung sorgen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: social commerce

Die Chance

Mehr erfahren