Searchmetrics analysiert die Social Visibility für die zehn beliebtesten Schokoladenmarken der Deutschen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Kinderriegel von Kinder, Milka und Ritter Sport sind auf Facebook am erfolgreichsten./ Nur drei Marken sind im März mit speziellen Oster-Aktionen präsent.
ferrerokinderriegelbigpack10

Schokolade macht glücklich – und das zu jeder Jahreszeit. Weihnachten und Ostern allerdings sind die süßen Glücklich-Macher auch sehr beliebte Geschenkideen. In diesem Jahr – so meldete es jüngst der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie e.V. (BDSI) – wurden stolze 213 Millionen Osterhasen produziert; ein Plus von 3,4 Prozent gegenüber 2014. Während 40 Prozent davon ins Ausland gehen, verbleiben etwa 127 Millionen Stück in Deutschland. Kein Wunder, denn laut BDSI verzehrten die Deutschen 2014 über das Jahr verteilt pro Kopf 10,4 Kilogramm Schokolade. Entsprechend viel investieren Schokoladenhersteller in Werbung und Brand Building. Und auch Social Media ist für die Marken in der Interaktion mit ihrer Zielgruppe nicht mehr wegzudenken.

Searchmetrics wollte daher wissen, wie es kurz vor Ostern um die Social Visibility und die Facebook-Präsenz der zehn beliebtesten Schokoladenmarken der Deutschen bestellt ist. Daher hat der Anbieter einer Unternehmensplattform zur Optimierung der Search Experience die zehn beliebtesten Schokoladenmarken analysiert.

Neun von zehn Marken sind mit einer eigenen Fanpage auf Facebook vertreten und über alle zehn Marken wird auf Facebook kommuniziert. Um zu zeigen, wie gut die Domain einer Marke in den sozialen Netzwerken ankommt, ermittelt Searchmetrics den so genannten Social-Visibility-Wert dieser Website. Dafür werden sowohl die Bewertungen, als auch das Teilen einer URL berücksichtigt – und zwar in allen Netzwerken wie Facebook, Twitter, Pinterest und Google+. Je höher dieser Index-Wert, desto größer die Popularität und auch die Reichweite der untersuchten Domain.

Kinderriegel – im Brand Ranking auf Platz fünf – führt das Social-Media-Ranking mit insgesamt 176.950 Index-Punkten an, gefolgt von Milka (162.055 Punkte) und Ritter Sport (144.625 Punkte). Die zweitbeliebteste Schokoladenmarke, Lindt, landet mit 2.894 Index-Punkten weit abgeschlagen auf den hinteren Plätzen.

Auch in puncto der Gesamtanzahl aller Likes, Shares und Kommentare nur auf Facebook bezogen, machen Milka und Kinderriegel die vorderen Plätze unter sich aus, wobei sich Milka ganz klar auf Platz eins schiebt (106.769 Likes, Shares und Kommentare). Dritthäufigste Marke, die auf Facebook kommuniziert, geteilt und geliked wird, ist Sarotti.

Auffallend: Im März sind nahezu alle Marken mit Aktionen und Gewinnspielen unterwegs, aber lediglich drei Hersteller gehen mit gezielten Osteraktionen ins Rennen um die Gunst der Facebook-Community. So ist beispielsweise Lindt gleich mit drei Aktionen auf Facebook vertreten: Ostereier-Beutel-Aktion, Goldhasen-Fotowettbewerb sowie dem „Ab-ins-Osternest“-Gewinnspiel; Merci punktet mit der Verlosung eines Naschpaketes. Doch vor allem Milka erzielt mit der aktuellen Oster-Aktion höchste Aufmerksamkeit auf Facebook: Das gemeinsame Gewinnspiel mit Rewe ist mit insgesamt 17.907 Likes, Shares und Kommentaren die erfolgreichste Oster-Aktion auf Facebook. Des Weiteren verlosen sie „schokoladige Pakete” in der „zarten Ostersuche“.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: KI – Online-Händler sind die Pioniere

Künstliche Inteligenz

Mehr erfahren
Quelle: WIN-Verlag

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.