SEO-Tipps für Online-Mode-Shops: Unterschiedliche Seitentypen für gute Rankings

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die Online-Marketing-Agentur Bloofusion hat auf ihrer Unternehmens-Website ein kostenloses Advisory zum Download bereitgestellt. In diesem wurden Online-Mode-Shops unter einer speziellen Fragestellung durchleuchtet: Welche Seitentypen tragen derzeit zu deren SEO-Traffic bei?

Für das neue Advisory hat sich Bloofusion explizit einmal der Modebranche zugewandt. Es sollte der Frage nachgegangen werden, mit welchen Seitentypen Fashion-Shops die höchste Suchmaschinen-Reichweite generieren und welche optimale Gesamtstrategie man daraus allgemein für Fashion-Shops ableiten kann.

„Über ein SEO-Tool haben wir alle Top-10-Rankings von zehn zufällig ausgewählten Mode-Online-Shops ermittelt. Danach wurden diese Rankings bzw. deren URLs in die Bereiche <Startseite>, <Produktseite> und <Rubrikenseite> unterteilt, um so zu ermitteln, auf welche Bereiche sich die Rankings eigentlich verteilen”, so Markus Hövener, Head of SEO bei der Bloofusion Germany GmbH. „Die Ergebnisse zeigen auf, dass es durchaus sehr unterschiedliche Verteilungen bei den Seitentypen gibt, die eines verdeutlichen: Mode-Shops nutzen die einzelnen Seiten-Typen unterschiedlich stark, um damit Sichtbarkeit in Suchmaschinen zu generieren – und verpassen so natürlich auch Chancen, weil sie bestimmte Potenziale eben nicht optimal ausnutzen.”

Das Advisory „SEO für Online-Mode-Shops: Wie man die Website-Struktur optimal auf Suchmaschinen ausrichtet“ stellt auch explizit drei Websites vor, die bestimmte Seitentypen besonders gut nutzen: So hat www.fashionid.de eine sehr ausführliche und gut auf Suchbegriffe abgestimmte Rubrikenstruktur. Auch werden die Websites www.breuninger.com (ausgeprägte Markenstruktur) und www.conleys.de (gute Abstimmung der Produktnamen) näher untersucht.

„Bei der manuellen Prüfung der Websites, aber auch in der Auswertung der Ranking-Verteilung hat sich gezeigt, dass einige Shops einige Seitentypen vorbildlich einsetzen. Man kann allerdings auch sehen, dass es nach wie vor viele Mode-Shops gibt, die ihre Rubriken- und Produktseiten eben nicht optimal nutzen und gezielt auf Suchbegriffe ausrichten. In der optimalen Rubrizierung und der auf Suchbegriffe abgestimmten Benennung von Produkten liegt ein gewaltiges SEO-Potenzial für viele Mode-Shops“, so Hövener.

Das ausführliche Advisory, mit der Empfehlung zu einer optimalen Gesamtstrategie, kann auf der Website der Agentur Bloofusion kostenlos heruntergeladen werden. Auf der Website finden Unternehmen auch viele weitere Studien, Leitfäden und Analysen, ebenso wie das suchradar, ein regelmäßig erscheinendes PDF-Magazin rund und Suchmaschinen-Optimierung (SEO) und -Marketing (SEM).

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Häkchen setzen und abschicken oder genaues Studium des Kleingedruckten? Beim Online-Shoppen sind wir Deutschen unterschiedlich kritisch. Laut einer aktuellen Umfrage von YouGov im Auftrag von Trusted Shops gehört die Hälfte der deutschen Verbraucher zu den aufgeklärten "Abzocke-Erkennern", ein Drittel zu den peniblen "Fehler-Schnüfflern" und nur wenige zu den sorglosen "AGB-Muffeln" und "Internet-Ignoranten".
Wie mehrfach berichtet wurde, hat der Europäische Gerichtshof gestern das Safe-Harbor-Abkommen zwischen den USA und der EU für ungültig erklärt. Der österreichische Jurastudent Max Schrems hatte zuvor geklagt. Als Begründung für ihr Urteil gaben die Richter in Luxemburg an, dass die persönlichen Daten europäischer Internetnutzer in den USA nicht ausreichend vor dem Zugriff US-amerikanischer Behörden geschützt seien.
Werbung

Nichts mehr verpassen!

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.