Sicherheit, Transparenz und Convenience – Check-out-Prozess entscheidend für Zufriedenheit von Online-Shoppern

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Bei Bezahlung und Check-out achten Online-Shopper vor allem auf Transparenz, Sicherheit und Convenience. Das zeigt die aktuelle Erfolgsfaktorenstudie von ECC Köln, Hermes, SAP und Yapital. Wichtigste Kriterien aus Konsumentensicht: Datensicherheit und Angebot der Wunsch-Zahlungsmethode. Best-Practice-Beispiele liefern u. a. mytime.de und Walbusch.
150623_wichtigkeit_der_einzelkriterien_bezahlung_und_check-out

Der Check-out- und Bezahlprozess hat großen Einfluss auf die Zufriedenheit von Online-Shoppern. Das zeigen die Ergebnisse der Studie „Erfolgsfaktoren im E-Commerce – Deutschlands Top-Online-Shops Vol. 4“, für die das ECC Köln in Zusammenarbeit mit Hermes, SAP und Yapital mehr als 10.600 Online-Shopper befragt hat.

Insbesondere der sichere Umgang mit Kundendaten ist aus Sicht der Konsumenten entscheidend: Rund 92 Prozent der Befragten ist die Datensicherheit wichtig. Knapp 87 Prozent der Online-Shopper legen zudem Wert darauf, dass im Warenkorb alle Kosten transparent kommuniziert werden. Transparenz und Vertrauen können zum Beispiel durch Wert- und Serviceversprechen sowie Gütesiegel geschaffen werden. Ein Best-Practice-Beispiel liefert mytime.de. Der Online-Supermarkt präsentiert beispielsweise das SSL-Verschlüsselungslogo gut sichtbar im gesamten Check-out-Prozess.

Convenience beim Check-out: Wunsch-Zahlungsverfahren und Übersichtlichkeit

In puncto Convenience ist aus Konsumentensicht das Wunsch-Zahlungsverfahren besonders wichtig. Neun von zehn Online-Shoppern legen Wert darauf, ihre Wunsch-Zahlungsmethode nutzen zu können. Auf Händlerseite besteht diesbezüglich offenbar aber noch Verbesserungspotenzial: Über 60 Prozent der befragten Konsumenten waren bereits einmal damit konfrontiert, ihr Lieblingsverfahren nicht auswählen zu können. Auch wenn sich in der Praxis ein breites Angebot zu bewähren scheint: Ein Patentrezept für den idealen Payment-Mix gibt es nicht.

Dass der Warenkorb übersichtlich gestaltet und der Bestellprozess intuitiv und schnell zu durchlaufen ist, sind aus Konsumentensicht Kernkriterien beim Online-Kauf.  „Haben Online-Shopper sich einmal für ein Produkt entschieden, wollen sie möglichst schnell zum Kaufabschluss kommen. Umständliche Check-out-Prozesse bergen die Gefahr vermehrter Kaufabbrüche“, so Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer des IFH Köln. Vor allem Musikhaus Thomann, Walbusch und Garten XXL können laut Studie ihre Kunden in Sachen Warenkorbpräsentation überzeugen. Diese Best Practices zeigen, worauf es Online-Shoppern ankommt: Relevante Details wie Artikelpreis, -anzahl und Versandkosten sollten im Warenkorb auf einen Blick erkennbar und leicht zu bearbeiten sein. Ein kurzer Check-out-Prozess mit Fortschrittsanzeige strukturiert den Online-Kaufabschluss übersichtlich.

Karsten Cornelissen, Geschäftsführer bei Yapital: „Bezahlen sollte einfach, schnell und sicher sein – und vom Kunden bestenfalls nicht mehr als notwendiges Übel zum Abschluss der Bestellung, sondern als intuitiver, komfortabler Bestandteil eines positiven Einkaufserlebnisses wahrgenommen werden. Das gilt im Übrigen fürs Online-Shopping genauso wie für den Einkauf im Stationärhandel. Ein modernes, kundenfreundliches und dem zunehmenden Multi-Channel-Handel gerecht werdendes Bezahlverfahren sollte deshalb im Idealfall cross-channel, also kanalübergreifend genutzt werden können.“

 Die wichtigsten Zahlen im Überblick

  •  92,1 Prozent der Befragten ist der sichere Umgang mit ihren Daten wichtig.
  •  86,6 Prozent der Befragten ist die transparente Offenlegung aller Kosten im Warenkorb wichtig.
  •  90,9 Prozent der befragten mytime.de-Kunden sind überzeugt, dass der Shop sicher mit ihren Daten umgeht.
  •  90,3 Prozent der Befragten ist es wichtig, dass ihre präferierte Zahlungsmethode vorhanden ist.
  •  60 Prozent der Befragten haben ihr Wunsch-Zahlungsverfahren bereits vermisst.
  •  88,3 Prozent der Befragten ist ein übersichtlicher Warenkorb wichtig.
  •  86,2 Prozent der Befragten ist ein intuitiver und schneller Bestellprozess wichtig.
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung

Oft gelesen

Noch keine Daten vorhanden.

Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: KI – Online-Händler sind die Pioniere

Künstliche Inteligenz

Mehr erfahren
Quelle: WIN-Verlag

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.