Sichtbarkeit im deutschen Netz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Sichtbarkeit im deutschen Netz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Sichtbarkeit im deutschen Netz: Zu den Gewinner-Webseiten im April zählen twenga.de, google.de und invest-in-germany.de; unter den Verlierern finden sich medizininfo.com autoankauf-thiele.de und pixelpartisan.de.

twenga.de, google.de und invest-in-germany.de sind die Gewinner des „Visibility Rank“-Index der SEOlytics GmbH von April. Diese Domains konnten ihre Sichtbarkeit bei den großen Suchmaschinen im Vergleich zu allen im deutschen Netz sichtbaren Domains im letzten Monat am stärksten verbessern. Der Sichtbarkeitsgewinner im April, die Shopping-Suchmaschine twenga.de, ist nach einer vermuteten Penalty in den vergangenen Monaten (Platz 2 der Verlierer im März) wieder zurück im Index und erstaunlicherweise stärker als zuvor. Zweitplatzierter Google erzielte ein besseres Ranking durch die vermehrte Einblendung von Universal Search in einigen Bilder-Bereichen. Die offizielle Seite der Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Bundesrepublik Deutschland invest-in-germany.de scheint aufgrund einer temporären Weiterleitung auf die Domain gtai.de von dem Wechsel zwischen den beiden Domains fälschlicherweise zu profitieren.

Die größten Verlierer des SVR-Rankings sind medizinfo.com, autoankauf-thiele.de und pixelpartisan.de. Das Gesundheitsportal für Verbraucher und Fachkräfte medizinfo.com verliert an Sichtbarkeit, da zuvor eine Umleitung von der De- auf die Com-Domain erfolgte. Dieser Fehler wurde korrigiert und bewirkt, dass die Com-Adresse verliert und die eigentliche Domain medizinfo.de wieder besser rankt. Die Website des Autohändlers autoankauf-thiele.de verliert ebenfalls, da diese Domain bei ihren wichtigsten Keywords wie etwa „autoankauf“ deutlich schlechter rankt als zuvor.

Strukturelle Probleme machen derzeit den SEO-Managern von suzuki-auto.de zu schaffen. Diese Domain war bereits im Dezember auf Platz 3 der Verlierer-Liste. Grund dafür ist eine Weiterleitung der Domain von der Startseite auf eine Unterseite. Dadurch fallen die Rankings bei Google deutlich schlechter aus als gewünscht.

„Strukturelle Probleme sind immer wieder eines der Hauptprobleme für einen Sichtbarkeitsverlust in Suchmaschinen. In unserem Ranking erkennt man dieses Problem sehr schnell, wenn Domains von Monat zu Monat starke Sichtbarkeitsdifferenzen aufweisen. Prominentes Beispiel ist derzeit die Community Qype, die in letzter Zeit mit einem deutlichen Verlust an Google-Traffic zu kämpfen hat“, erläutert Christoph Brenner, CEO der SEOlytics GmbH. „Erkennen kann man strukturelle Probleme am besten mit einer SEO-Controlling-Software“, empfiehlt er.

Gewinner April 2010:
1. twenga.de
2. google.de
3. invest-in-germany.de
4. bankspower.com
5. romesnowboards.com
6. casino.com
7. buchbinder.de
8. freeware-archiv.de
9. credit-suisse.com
10. seemueller.com

Verlierer April 2010:
1. medizinfo.com
2. autoankauf-thiele.de
3. pixelpartisan.de
4. suzuki-auto.de
5. hotel-career.at
6. meinews.net
7. kijiji.de
8. karneval.org
9. stiftung-warentest.de
10. jobcenter.info

Die Grundlage des monatlichen Rankings ist der so genannte SEOlytics Visibility Rank (SVR). Dieser Wert steht für die Sichtbarkeit einer Website in den Suchmaschinen (Google Yahoo, Bing) und gibt den Wert einer Domain im Blick auf ihre aktuelle Position wieder. In die Kennzahl fließen die Positionierung sowie das Suchvolumen und die durchschnittlichen Kosten für einen bezahlten Klick (CPC) auf Referenz-Keywords mit ein. Das Keyword-Set zur Berechnung des SVR setzt sich aus allen wichtigen deutschsprachigen Suchbegriffen der Suchmaschinen zusammen. Zur Orientierung: Ein SVR ab 7,4 aufwärts bedeutet, dass die Domain unter den Top 1000 der deutschen Domains rankt.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Genesys hat seine bisherige Software-as-a-Service-(SaaS)-Lösung „PureCloud“ in „Genesys Cloud“ umbenannt. Mit der neuen Bezeichnung und Einführung des Konzeptes „Experience as a Service“ will das Unternehmen sein Contact-Center-Lösung weiterentwickeln.
Im ersten Jahr nach Inkrafttreten der DSGVO ist Datensicherheit nach wie vor eine große Herausforderung. Der Mensch bleibt das schwächste Glied in der IT-Sicherheitskette, das von Cyberkriminellen für Angriffe genutzt wird. Gastautor Matthias Kess von Cryptshare zeigt, welche Gefahren durch Digitalisierung, 5G-Netze und den wachsenden Stellenwert von Daten drohen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.