Smartphones als Bindeglied zwischen On- und Offline-Handel

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Smartphones als Bindeglied zwischen On- und Offline-Handel

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Smartphones

Smartphones und mobile Endgeräte entwickeln sich mit zunehmender Verbreitung zum ständigen Begleiter der Kunden vor und während des Einkaufs.


 


Im Rahmen der aktuellen Studie „Von Multi-Channel zu Cross-Channel Konsumentenverhalten im Wandel“ des ECC Handel in Zusammenarbeit mit Hybris, dem Experten für Multichannel Commerce und Communication, geben 25,4 Prozent der befragten 929 Smartphone-Nutzer an, sich bei ihrem letzten Kauf im stationären Handel über ihr Smartphone informiert zu haben.


 


Das ECC Handel hat in Zusammenarbeit mit Hybris insgesamt über 1.000 Internetnutzer und weitere 500 Early Adopter (Smartphone-Nutzer, jünger als 30 Jahre) zu ihrem Informationsverhalten bei ihrem letzten Kauf im stationären Handel, im Internet und über den Katalog befragt. Sowohl für den stationären Handel als auch für den Online-Handel nimmt die Bedeutung von Smartphones während der Kaufentscheidung deutlich zu. Interessant ist hier vor allem der Zeitpunkt der Nutzung: 50 Prozent der Befragten geben an, sich vor dem Besuch im Ladengeschäft mobil informiert zu haben. 35,6 Prozent haben ihr Smartphone darüber hinaus während des Besuchs im stationären Handel genutzt.


 


„Es kommt zu einer im Handel noch nie dagewesenen Herausforderung das Verschmelzen zweier Vertriebskanäle. Smartphones ermöglichen das gleichzeitige Informieren und Einkaufen im On- und Offline-Handel“, so Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer der IfH Institut für Handelsforschung GmbH.


 


Auf dem 19. ECC-Forum „Von Multi-Channel zu Cross-Channel Strategien und Herausforderungen für den Handel der Zukunft“ in Köln werden am 19. Mai die wichtigsten Ergebnisse der Studie vorgestellt. Darüber hinaus diskutieren Referenten die aktuellen Herausforderungen im Multi-Channel-Handel und stellen ihre Multi-Channel-Strategien vor. So werden u. a. Daniel Boldin, Geschäftsführer ProMarkt, Dr. Wolfgang Link, Geschäftsführer Toys“R“Us und Sabine Tietz, Geschäftsführerin Lascana, als Referenten zu Gast sein.


 


Das Programm und weitere Informationen zum 19. ECC-Forum erhalten Sie unter: http://www.ecc-handel.de/19_ecc-forum_von_multi-channel_zu_cross-channel.php


 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die Initiative Logistikimmobilien setzt derzeit eine neue Studie zur Nachhaltigkeit und CO2-Neutralität bei Logistikimmobilien um. Wurden bisher vor allem alternative Transportwege und Antriebsstoffe analysiert, sollen bei der neuen Untersuchung auch Logistikimmobilien berücksichtigt werden.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.