So bringen Online‐Händler Kaufabbrecher zurück in den Shop

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

So bringen Online‐Händler Kaufabbrecher zurück in den Shop

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
kaufabbrecher

nline‐Händler kennen das Phänomen nur allzu gut: Kunden wollen kaufen, überlegen es sich aber im letzten Moment noch anders. Sie brechen den Kauf ab ‐ sei es bei der Produktauswahl, im Warenkorb oder beim Check‐Out. Connexity, Technologieunternehmen für Marketing‐ und Datendienstleistungen, hat die Kaufabbrecher genauer unter die Lupe genommen.

In einer Analyse unter mehr als 60.000 Online‐Einkäufern in Nordamerika untersuchten die Datenexperten von Januar bis April 2015 das Verhalten von Nutzern mit Kaufabsicht, die den Kauf jedoch abgebrochen haben. Die Ergebnisse sind in einer Infografik zusammengefasst.

Die positive Erkenntnis aus der Analyse: Online‐Händler können aktiv etwas tun, um die Kaufabbrecher zurück zu gewinnen. „Viele Hauptursachen für den Kaufabbruch im Online‐Shop sind lösbar. Man muss nah am Kunden sein, um die Problemfälle zu identifizieren und zu erfahren, was die Kunden zurückbringt“, sagt Michael Rausch, Geschäftsführer Connexity Europe.

Hier einige Beispiele aufgegriffen: 13 Prozent derjenigen, die den Einkauf im Checkout abgebrochen haben, begründen den Abbruch mit technischen Problemen. Bei den preissensitiven Kaufabbrechern sagen 31 Prozent, dass ein Gutschein über 20 Prozent oder weniger sie vom Kauf überzeugen würde. Von den Kaufabbrechern im Warenkorb sagen 12 Prozent, sie wollen später kaufen, über die Hälfte nach 18 Uhr. Und 20 Prozent der Kunden erklären, eine Mitteilung, wann das Produkt reduziert wird, würde sie zum Kauf bewegen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Wer als Unternehmen den direkten Kontakt mit seinen Kunden sucht und sich nicht hinter Reply-E-Mails verstecken will, ist einer überzeugenden Customer Journey ganz nah. Einen unverzichtbaren Baustein stellen dabei Messaging-Dienste dar.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.