So kurbelt Online-Sicherheit den Verkauf an

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
sichere_seiten_globalsign_2014

Wie jedes Jahr ringen kurz vor Weihnachten die Online-Shops verstärkt um die Aufmerksamkeit kaufwilliger Kunden. Kein Wunder, denn für Online-Retailer macht das Weihnachtsgeschäft mittlerweile durchschnittlich über 20 Prozent des Jahresumsatzes aus (Quelle: Statistisches Bundesamt). Und auch der Anteil des Online-Shoppings selbst nimmt von Jahr zu Jahr weiter zu. Mittlerweile wollen bis zu 80 Prozent der Bevölkerung Geschenke für ihre Liebsten per Klick besorgen*. Zu Weihnachten 2014 geben die Deutschen dafür im Durchschnitt immerhin 285 € pro Person aus wie die Wirtschaftswoche erhoben hat (Quelle: Wirtschaftswoche). Im Durchschnitt verbringen die Deutschen über 4 Stunden pro Tag im Internet und verbringen davon eine beachtliche Zeit mit Einkaufen. Wobei man davon ausgehen kann, dass diese Zeit vor Weihnachten noch weiter deutlich ansteigt.

Der Online-Einkauf deckt mittlerweile fast alle Bereiche ab: Von elektronischen Geräten, über Bücher, Bekleidung, Urlaub und Haushaltsgeräte, bis hin zu Lebensmitteln ist es inzwischen gang und gäbe online einzukaufen. Doch warum glänzen einige Shops heller als der Weihnachtsstern, während andere im Wettbewerb um den wichtigen „Boost“ zum Jahresende kläglich zurückbleiben?

GlobalSign hat dazu eine Umfrage durchgeführt und die Teilnehmer gefragt, was sie dazu bewegt auf einer Website zu kaufen, während sie eine andere links liegen lassen. Die Befragten geben als einen der drei Hauptgründe, warum sie sich für einen Online-Kauf entscheiden an: die „Sicherheitsvorkehrungen bei einer Website“. Welche Möglichkeiten haben Sie als Website-Betreiber dem Kunden zu garantieren, dass eine Seite sicher ist?

 HTTPS

Https steht für ‚Hypertext Transfer Protocol Secure‘, und zeigt an, dass ein Datenaustausch verschlüsselt und damit sicher abläuft. Dazu muss der Website-Besitzer über ein digitales SSL-Zertifikat verfügen, das es in verschiedenen Sicherheitsstufen (DV, OV und EV) gibt.

Schloss-Symbol

Das Schloss-Symbol visualisiert, was das HTTPS-Kürzel ankündigt: die Website ist verschlüsselt und sicher. Beim Klick auf das Schloss-Symbol bekommt der Nutzer weitere Informationen zum Zertifikat: Welche Sicherheitsstufe hat es (DV, OV oder EV), mit welchem Algorithmus wurde es ausgestellt, welches Root-Zertifikat liegt ihm zugrunde, die Gültigkeitsdauer und die validierten Unternehmensdaten.

Grüne Adresszeile

Ein EV SSL-Zertifikat aktiviert zusätzlich die grüne Adresszeile – eine visuelle Erinnerung an eine besonders sichere Verbindung. Unsere Umfrage zeigt auch hier wieder, dass manche der Befragten zwar nicht unbedingt wissen, auf welche Sicherheitsmerkmale unbedingt zu achten ist, fast alle assoziieren aber die grüne Adresszeile mit einer sicheren Verbindung. 84 Prozent der Websitenutzer äußern in dem Zusammenhang, dass sie nicht auf einer Website einkaufen, wenn Sie nicht überzeugt sind, dass Ihre Daten sicher übertragen werden. Dies macht deutlich, wie wichtig klare und gut sichtbare Sicherheitseinstellungen sind. Sie tragen dazu bei, den Kunden zu überzeugen nicht nur durch das Produktangebot zu stöbern, sondern den entscheidenden „Jetzt kaufen“-Button zu klicken.

Unternehmensname in der Adresszeile

Auch der Unternehmensname zeigt an, dass es sich um ein EV SSL-Zertifikat handelt. Der Unternehmensname demonstriert einerseits die hohen Sicherheitseinstellungen, aber er hat auch eine emotionale Funktion. Kunden vertrauen einer Seite automatisch mehr, wenn eindeutige Kontaktdaten angegeben sind. Der Unternehmensname in der Adresszeile überzeugt Kunden hier also gleich zweifach.

Site Seals

Es gibt eine Vielzahl von Site Seals, die Kunden als vertrauenswürdig betrachten. Ein Site Seal vermittelt Kunden Vertrauen in die Website, und visualisiert mit einem entsprechenden Logo, dass eine Website Transaktionen und Daten sicher abwickelt.

Das Internet ist mittlerweile ein unüberschaubar großer Verkaufsraum, in dem Kunden innerhalb weniger Sekunden entscheiden, ob sie eine Website als vertrauenswürdig und aufgrund dessen für ihren Einkauf als in Frage kommend einschätzen oder nicht. Mit der steigenden Zahl von Hacking-Angriffen, wird auch das Wissen um die Merkmale einer sicheren Website größer. Und damit werden Seiten mit überzeugenden Sicherheitseinstellungen in Zukunft, zu Recht, dominieren.

Weitere Hintergrundinformationen zu SSL-Zertifikaten entnehmen Sie dem kostenlosen Whitepaper „Mit EV SSL-Zertifikaten online Daten sichern und Vertrauen schaffen“ .

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Nichts mehr verpassen!

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.