sponsored

So steigern Sie Ihren E-Commerce-Umsatz auf internationalem Parkett

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
sponsored

So steigern Sie Ihren E-Commerce-Umsatz auf internationalem Parkett

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Der B2C-E-Commerce-Markt wächst und soll 2023 bereits Umsätze von 2,37 Billionen Euro generieren. Das sind für Sie als E-Commerce-Händler oder Onlineshop-Betreiber gute Nachrichten. Damit Sie von dieser positiven Entwicklung profitieren, sollten Sie Ihre Hausaufgaben erledigt haben.
E-Commerce

Quelle: cybrain/Shutterstock

Zu den grundlegenden Aufgaben für E-Commerce gehört vor allem eine hohe Datenqualität, die Ihre Wettbewerbsfähigkeit sicherstellt. Denn valide Kundendaten sind das A und O für

  • eine funktionierende Supply Chain,
  • einen reibungslosen Bestellprozess inkl. fristgerechter Zustellung,
  • geringere Kosten,
  • höheren Betrugsschutz und
  • zuverlässige Identitäts- oder Bonitätsprüfungen.

Anders herum kommen Ihnen falsche Adressen teuer zu stehen. Sie müssen sie aufwendig korrigieren, es kommt zu Verzögerungen bei der Zustellung oder gar zu Rücksendungen, die dann wieder auf die Reise gebracht werden müssen. Wussten Sie, dass mehr als 16 Prozent aller Sendungen unzustellbar durch die Welt geschickt werden oder verspätet ankommen, weil die Adressen schlichtweg falsch sind?

Fristgerechte Lieferungen und besserer Service steigert Kundenzufriedenheit

Schlechte Datenqualität verursacht also einen hohen zeitlichen Aufwand und enorme Kosten. Darüber hinaus leidet die Customer Experience, was wiederum zulasten der Kundentreue geht und damit zu Umsatzeinbußen führt. Wenn Sie dies vermeiden und sich zukunftssicher aufstellen wollen, kommen Sie nicht umhin, die Adressen Ihrer Kunden zu überprüfen und mithilfe moderner Technologien zu verwalten. Als E-Commerce-Anbieter profitieren Sie von validen Daten zusätzlich, indem Sie diese für Direktmarketingaktionen oder eine persönliche Kundenansprache, zum Beispiel für das Cross-Selling, nutzen und damit ihre Absatzchancen steigern können.

E-Commerce: Korrekte Kundendaten von Anfang an

Idealerweise gelangen ausschließlich korrekte Kundendaten in die Systeme. Hierbei helfen Lösungen, die Ihren Kunden direkt beim Bestellprozess, während sie ihre Adressdaten eingeben, valide Vorschläge beispielsweise bei Orts- oder Straßennamen unterbreiten. Damit lässt sich eine Vielzahl von Tippfehlern vermeiden. Zusätzlich beschleunigt die Autovervollständigung das Eingeben der Adressdaten und vereinfacht damit den Bestellprozess. Das Risiko, dass der Kunde den Kaufvorgang abbricht, sinkt. Neben der Autovervollständigung können Sie die eingegebenen Daten mit einer Adressvalidierung in Echtzeit prüfen, standardisieren und korrigieren. So gelangen ausschließlich akkurate Daten in Ihr System.

Das Ganze kann auch auf internationalem Parkett funktionieren, vorausgesetzt, dass die Lösung die verschiedenen Adressformate, die in anderen Ländern genutzt werden, prüfen und abbilden kann. Weltweit gibt es mehr als 100 verschiedene Adressformate, die unterschiedlich angeordnet sind. Manchmal steht die Ortsbezeichnung vor oder hinter der Postleitzahl, manchmal auch darunter. In einigen Ländern ist es unabdingbar, Bundesländer oder Provinzen anzugeben, damit die Sendung auch den Empfänger erreicht. Hinzu kommt, dass jedes Land unterschiedliche, lokale Postvorschriften hat, die eingehalten werden müssen. Die Ausgabe auf dem Adressetikett muss also zwingend dem offiziellen Postformat des Landes entsprechen, damit Ihre Sendungen den Empfänger auch erreichen.

Whitepaper: So erzielen Sie höhere Umsätze bei geringeren Kosten

E-Commerce

Erfahren Sie in unserem Whitepaper, wie Sie diesen und anderen Herausforderungen professionell begegnen können, um national und international höhere Umsätze bei geringeren Kosten zu erzielen.
Sie werden erkennen, dass sich eine Adressvalidierungslösung positiv auf Ihren ROI auswirkt und sich somit nach kurzer Zeit wieder auszahlt. Dazu ergänzend erhalten Sie Tipps und Herangehensweisen, wie Sie falsche Adressen aus Ihren Systemen eliminieren können und somit für reibungslose Prozesse sorgen. Eine Checkliste mit Aspekten, die Sie bei der Auswahl einer Adressvalidierungssoftware beachten sollten, rundet das Whitepaper ab.

>>> Hier erhalten Sie das Whitepaper!

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Top Jobs

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: „Die Maschine ist in keinster Form intelligent“

Interview mit Prof. Dr. Katharina Zweig

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.