Social Collaboration am Arbeitsplatz ist nicht mehr aufzuhalten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Social Collaboration am Arbeitsplatz ist nicht mehr aufzuhalten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
infografik_collaboration

Soziale Technologien und Prozesse am Arbeitsplatz sind nicht mehr aufzuhalten. Zu diesem Ergebnis kommen verschiedene Studien amerikanischer Forschungsinstitute. Mindjet hat diese Ergebnisse zusammengefasst und in einer Infografik visualisiert. Die Forscher konstatieren weiterhin einen stark gestiegenen Bedarf an Zusammenarbeit in Echtzeit. Demnach nutzen zwar 72 Prozent der Unternehmen bereits soziale Technologien, jedoch sind nur drei Prozent vollständig vernetzt. Nach wie vor dominiert die Email in der Kommunikation, wobei die Befragten angaben, dass 85 Prozent aller Emails unwichtig oder überflüssig sind.

Die Forschungsinstitute errechneten, dass Unternehmen durch die Umstellung der Arbeitsweise auf Social Collaboration jährlich bis zu 900 Milliarden US-Dollar einsparen könnten. Diejenigen, die aktuell schon entsprechende Technologien nutzen, profitieren von sinkenden Kosten und steigender Produktivität. Demnach sinken bei 40 Prozent durch Social Collaboration Tools die Reisekosten und fast drei Viertel der Nutzer erhöhen ihre Produktivität durch den schnelleren Zugriff auf Wissen und Informationen.

Insgesamt könnten Soziale Technologien die Produktivität bis zu 25 Prozent steigern, errechneten die amerikanischen Forscher. Für die amerikanische Wirtschaft würde diese Produktivitätssteigerung einen Wertzuwachs von 1,7 – 2,2 Billionen US-Dollar bedeuten.

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die Corona-Pandemie hat die Gewohnheiten von Verbrauchern beim Onlineshopping deutlich verändert. Eine neue Studie von Sendcloud hat untersucht, welche Auswirkungen dies auf die E-Commerce-Branche hat. Sechs nützliche Tipps. wie sich die Konversionsrate steigern lässt.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.