Social-Media für Personal Recruiting

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Social-Media für Personal Recruiting

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Handschlag

Obwohl für Unternehmen und Personaler Social Media an Bedeutung gewonnen hat, werden diese Informationskanäle zur Personalgewinnung trotzdem noch zu selten genutzt. Das ergab eine Neukundenumfrage von 1000jobboersen.de.  

Dabei gaben 85,3 Prozent an, dass Ihnen die  etablierten Business Netzwerke wie Xing und LinkedIn zwar bekannt seien, sie jedoch kaum bis gar nicht als Recruitingkanal zur Personalgewinnung bisher verwendet wurden. Hierzu gehören vor allem klein- und mittelständische Unternehmen. Der Grund dafür besteht immer noch in der Unsicherheit gegenüber den neuen Kommunikationskanälen sowie der große Zeitaufwand, der dies mit sich bringt. 1000jobboersen.de bietet lösungsorientierte Konzepte, wie Unternehmen Social Media effektiv zur Personalgewinnung einbinden können. Das Online-Recruiting-Unternehmen zeigt auf welche Faktoren bei der Verwendung von Social Media für erfolgreiches Personal-Recruiting zu beachten sind.  

Optimale Social Media Präsenz                                            

Zeit: Um passende Bewerber zu finden, werden Stellenanzeigen neben Print- auch auf Online-Jobbörsen sowie Social Media-Kanälen geschaltet. Der Umgang mit Social Media ist sehr zeitintensiv, da es von dem ständigen Dialog lebt. Wer über Social Media qualifizierte Kandidaten sucht, der muss sich der gegebenen Situation innerhalb kürzester Zeit anpassen können und schnell agieren. Dennoch eröffnet es die Chance Informationen zielgerichtet zu verbreiten und somit geeignete Kandidaten zu erreichen. Um diesen Zeitaufwand auszulagern, wenden sich Unternehmen an externe Dienstleister, wie 1000jobboersen.de, die über das Know-How und die benötigten Kapazitäten verfügen.  

Kosten(frei): Teilweise sind Social Media Plattformen kostenpflichtig. Es gibt jedoch auch Nischenportale und Social Networks, die eine kostenfreie Nutzung anbieten. „Entscheidend bei der Nutzung von Social Media ist, dass bei der Verwendung auch die gewünschte Zielgruppe erreicht wird. Die Schaltung einer zu besetzenden Vakanz ausschließlich auf einer kostenfreien Plattform lohnt sich nicht, wenn sich die gewünschte Zielgruppe dort nicht aufhält. Kostenfreie Kanäle eignen sich gut zur Streuung von Informationen, deshalb sollten sie auch nicht außer Acht gelassen werden. Als Ergänzung zu den kostenpflichtigen sind sie unablässig. Kostenpflichtige Portale geben den Mehrwert, die der Relevanz Steigerung im Internet eines Unternehmens dienen“, so Florian Schiffer, Leiter Unternehmensentwicklung, von 1000jobboersen.de. Aus diesem Grund evaluieren die Media-Experten von 1000jobboersen.de zu jeder Stellenanzeige die passenden Informationskanäle. Ein großer Vorteil liegt in den optimierten Service-Prozessen des Dienstleisters, wodurch der hohe Zeit- und Kostenaufwand reduziert werden kann.  

Aktualität: Die Kommunikation zwischen potenziellen Kandidaten und zukünftigen Arbeitgebern wird immer wichtiger. Neben der schnellen Verbreitung an aktuellen Informationen an die gewünschte Zielgruppe, eröffnen Social Media-Kanäle, wie XING, Twitter oder auch Facebook, die Möglichkeit den ständigen Kontakt zu qualifizierten Kandidaten zu halten. Social Media dient nicht nur zur Rekrutierung von Personal, sondern auch der Steigerung des Bekanntheitsgrades und gleichzeitig der Arbeitgebermarke.  

Interaktion: Aufgrund des internationalen Wettbewerbs und des bestehenden Fach-und Führungskräftemangels sind schnelle Rückmeldungen ein Muss, um Kandidaten zu binden. „Mit Social Media kann man darauf Einfluss nehmen. Denn Kandidaten sind daran interessiert in einen Dialog mit potenziellen Arbeitgebern zu treten. Es gehört zu dem Kommunikationsmittel der Gegenwart und Zukunft. Wer Kandidaten über Social Media erreichen möchte, dem genügt keine einfache Stellenanzeige. Hier muss auf eine gewisse Tonalität geachtet werden. In einigen Kanälen steht sogar nur eine begrenzte Anzahl an Wörtern zur Verfügung“, so Florian Schiffer, Leiter Unternehmensentwicklung, von 1000jobboersen.de.  

Reichweite: Bei einer optimalen Auswahl an geeigneten Informationskanälen kann die  relevante Reichweite zur Streuung von Informationen deutlich erhöht werden. Laut einer Studie der Initiative D21 e.V. in Zusammenarbeit mit TNS Infratest waren im Jahr 2010 72 Prozent der Deutschen ab 14 Jahren im Internet aktiv. Besonders im „War for talents“ können über Social Media Netzwerke qualifizierte Bewerber erreicht werden. Weiteres Wachstum wird über das mobile Internet erwartet. „Es gibt kaum jemanden, denn man nicht über das Internet erreichen kann“, so Florian Schiffer, Leiter Unternehmensentwicklung, von 1000jobboersen.de. Für Arbeitgeber bedeutet dies, dass sie dadurch auch mehr passende Bewerber auf ihre Anzeige erhalten.  

Zusätzliche Informationen: Social Media kann als Schnittstelle zwischen Stellenausschreibung und weiteren Informationen über den potenziellen Arbeitgeber genutzt werden. So dass sich Bewerber ein eigenes Bild vom Arbeitgeber machen können. Zusätzlich können Unternehmen Applikationen verwenden, die direkt über die neusten Vakanzen von Unternehmen in den jeweiligen Social Media-Kanälen berichten.  

„Die eigentliche Stellenausschreibung in Social Media-Kanälen benötigt demnach eine gute Verlinkung zu den Employer Branding-Aktivitäten des Unternehmens. 1000jobboersen.de unterstützt Unternehmen dabei qualifizierte Bewerber zu erreichen. Mit nur einem Klick schalten wir die Stellenanzeige auf den geeigneten Recruiting-Kanälen. Unsere Leistung umfassen Betreuung, Planung und Organisation rund um den Bewerbungsprozess. Durch das Branchen Know-How und unsere Technologie, können sich Personalverantwortliche auf uns verlassen, dass ihre zu besetzende Vakanz zielgerichtet in die passenden Recruiting-Kanäle gestreut wird und sie einen optimierten Bewerberrücklauf erhalten“, so Florian Schiffer, Leiter Unternehmensentwicklung, von 1000jobboersen.de.

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Der E-Commerce-Lösungsanbieter Speed4Trade hat Pitstraat, ein Such- und Vergleichsportal für Autoteile, in sein Angebot integriert. Hierbei automatisiert die Shop-Software Connect die Verkaufsabwicklung, wodurch Händler Ressourcen einsparen können.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Social Commerce

Neue Trends im Onlinehandel

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.