Social-Media-Nutzung: Wie digitale Tools den Alltag der Deutschen prägen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Social-Media-Nutzung: Wie digitale Tools den Alltag der Deutschen prägen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Das Thema Digitalisierung ist nun auch bei den Unternehmen angekommen. Doch wie steht es um die Konsumenten in Deutschland? Wie sieht bei Ihnen die Social-Media-Nutzung aus? Und welchen Einfluss hat der Konsum auf ihr Verhalten? Antworten darauf gibt eine neue Studie von Dr. Hubertus Porschen.
Digitalisierung

Quelle: Nopporn/Shutterstock

Das Verhältnis zwischen dem Menschen und seiner digitalen Umgebung ist ständig im Wandel. Der technologische Fortschritt in Form der Digitalisierung bietet Chancen und Risiken für jeden Einzelnen. Die Ergebnisse der neuen Studie „So tickt & klickt Deutschland“ von Dr. Hubertus Porschen. geben einen Einblick, wie die Social-Media-Nutzung mit digitalen Tools aussieht, was Einzelne für Erfahrungen auf digitalen Plattformen gesammelt haben sowie welche Risiken und Ablenkungen im Internet verborgen liegen können.

Social-Media-Nutzung
Quelle: Digitalisierungsstudie 2020, Dr. Hubertus Porschen GmbH

Hier die wichtigsten Erkenntnisse im Überblick:

  • Mehr als Dreiviertel der Deutschen kommunizieren am häufigsten mit Freunden und Bekannten, wenn sie WhatsApp und andere Messenger-Dienste nutzen.
  • Mit Push-Nachrichten jederzeit und überall auf dem neusten Stand sein, bevorzugt jeder vierte Deutsche. So überprüfen 80 Prozent der Befragten ihren Mail-Eingang mehr als drei Mal am Tag.
  • Mobbing 2.0: Immerhin knapp 15 Prozent der Befragten geben zu, online schon einmal jemanden beleidigt zu haben. Vor allem junge Menschen verlieren häufiger den Anstand.
  • Jede Plattform hat ihre eigene Zielgruppe. So sind jüngere Menschen vor allem auf TikTok und Snapchat unterwegs, die älteren eher auf Facebook. WhatsApp und Instagram werden von allen Befragten gleichermaßen genutzt.
  • Unter 20-jährige Konsumenten trauen sich immer seltener, andere Personen im realen Leben anzusprechen. Im Netz fällt das ihnen wesentlich leichter.
Social-Media-Nutzung
Quelle: Digitalisierungsstudie 2020, Dr. Hubertus Porschen GmbH

Für die DigitalisierungsstudieSo tickt & klickt Deutschland. Gesellschaft im Wandel – wie digitaler Konsum und soziale Medien den Alltag der Deutschen prägen“ hat Dr. Hubertus Porschen rund 500 deutsche Bürger zu ihren Einstellungen und ihrer Social-Media-Nutzung befragt. Mehr als die Hälfte der Teilnehmer ist zwischen 20 und 40 Jahre alt. Im Dezember 2019 wurden Daten mit Hilfe eines Online-Fragebogens erhoben, woraus die erste große Studie zur Digitaliserung des neuen Jahrzehnts erstellt wurde. Die Studie gibt Aufschlüsse aufgeschlüsselt nach verschiedenen Altersgruppen und dem Bildungsabschluss der teilnehmenden Personen. (sg)

Lesen sie auch: Digitalisierungsgrad: Deutsche Verbraucher öffnen sich der Digitalisierung

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die Digitalisierung hat die Marketingstrategie in vielen Unternehmen deutlich verändert. Anstatt sich auf die Bewerbung eines Produkts zu konzentrieren, wird von Marketers heute erwartet, dass sie den Verbraucher an jedem Punkt der Customer Journey begleiten. Gastautorin Natascia Pasero von ecx.io erklärt, wie sich der Umsatz mit Marketing-Automatisierungstools steigern lässt.

Im März 2020 geht die neue Digitalmesse Twenty2X in Hannover an den Start. Im Fokus stehen IT-Technologien und deren Einsatzmöglichkeiten in den unterschiedlichen Geschäftsprozessen zur Digitalisierung des Mittelstands. Es geht um Anwendungsszenarien, die bei Entscheidern und IT-Verantwortlichen auf der Agenda stehen, um die Zukunftsfähigkeit und Sicherheit des Unternehmens zu gewährleisten.

Werbung

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.