Sparen beim Online-Shopping: Gutscheincodes immer beliebter

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Mit ein paar Klicks im Internet kann man am Wochenende den Menschenmassen in den überfüllten Fußgängerzonen derInnenstädte geschickt aus dem Weg gehen – und dabei sogar bares Geld sparen, wenn man beim Online-Kauf einen Gutscheincode einsetzt. In einer Kurz-Studie unter 1.000 Männern und Frauen, die schon einmal einen Online-Shop genutzt haben, haben die Hamburger Werbewirkungsforscher von MediaAnalyzer die Einstellung gegenüber Gutscheincodes überprüft. Wichtigste Erkenntnis: mehr als 80 Prozent derBefragten lassen sich in ihrer Kaufentscheidung von Gutscheinen beeinflussen. Dass der Schwabe eine sparsame Natur hat, ist ja hinlänglich bekannt. Aber auch die restlichen Deutschen drehen in Zeiten der Wirtschaftskrise den Euro doppelt um, bevor er ausgegeben wird.

Deswegen wird Online-Shopping immer beliebter, 73 Prozent Prozent der Befragten sind davon überzeugt, dass Produkte im Internet günstiger sind. 87 Prozent gaben sogar an, schon einmal einen Gutscheincode beim Einkauf genutzt zu haben, um noch mehr Geld zu sparen. Rund die Hälfte nutzt diese Rabatte sogar regelmäß;ig.

Von mehr als 80 Prozent der Befragten, die sich beim Einkauf von Gutscheinen in ihrer Kaufentscheidung beeinflussen lassen, kaufen 36 Prozent direkt mit den Gutscheinen ein. 47 Prozent davon indirekt, indem sie den Gutschein als Anlass nehmen, um zu schauen, was es zu kaufen gibt. “Der Gutschein ist also nicht nur Rabatt-Coupon, sondern auch Werbemittel, um den Kunden auf die Website zu locken. Gestaltung und Positionierung der Gutscheine sind daher sehr wichtig, damit sie ihre volle Werbewirkung entfalten”, so Wolfgang Hierneis, Gesellschafter und Marketing-Verantwortlicher des Hamburger Unternehmens.

Die Nachfrage nach Gutscheincodes kann auch Axel Hesse, Geschäftsführer von gutscheinpony.de bestätigen: “Der User im Netz ist primär preisorientiert. Wenn er in einem Shop mit Gutscheincode Geld sparen kann, wird er sich auch für diesen Shop entscheiden”.

Die Zielgruppenstudie von MediaAnalyzer umfasst 1.000 Befragte zwischen 18 und 61 Jahren, 35 Prozent weiblich und 65 Prozent männlich. Zusätzlich wurden auch noch 500 Personen gezielt zum Thema Online-Shops befragt. Dabei gaben 84 Prozent der Befragten an, dass sie die Shops direkt ansteuern, 56 Prozent über eine Suchmaschine. Konkreten Verbesserungsbedarf sehen die meisten in Punkto Inhalt, Zahlungsmöglichkeiten und Höhe des Versandkostenanteils.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Künstliche Intelligenz bestimmt das Verhalten der Konsumenten stärker als man denkt. Egal ob beim Einkauf im Geschäft oder online: Intelligente Systeme verarbeiten die digitalen Fußabdrücke, Bewegungsdaten im Laden oder persönliche Merkmale wie Kredit- und Treuekarten. Das Ziel ist klar – man möchte den Kunden besser verstehen, seine Präferenzen vorhersagen und ihm mit einem personalisierten Einkaufserlebnis und relevanten Produkten zum Kauf inspirieren. Doch wozu wird künstliche Intelligenz im Handel zukünftig noch verwendet werden? Der Internetriese Amazon gewährt mit seinem ‚Echo‘ einen interessanten Blick in die Zukunft.

Werbung

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.