Split-Tests: Wie Online-Händler ihre Kundenkommunikation optimieren

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Split-Tests: Wie Online-Händler ihre Kundenkommunikation optimieren

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Split-Tests gehören zu den wirkungsvollsten Mitteln, um einen Newsletter zu optimieren. Dabei werden fragliche Elemente direkt an der Zielgruppe getestet. Wie Online-Händler Split-Tests erfolgreich umsetzen können.
Split-Tests

Online-Händler investieren viel Zeit, um ihre Shops möglichst kundenfreundlich zu gestalten. Viele vergessen dabei, dass sie mit E-Mail-Marketing großen Einfluss darauf haben, ihre Kunden in den Shop zu führen. Split-Tests sind hier ein beliebtes Instrument, mit dem Shop-Betreiber wichtige Erkenntnisse über ihre Empfänger gewinnen: Was kommt bei meiner Zielgruppe gut an? Und welche Betreffzeile erzeugt mehr Öffnungen? Anhand der Ergebnisse lassen sich Mailings erstellen, die bei Kunden punkten. Damit erhöhen Split-Tests die Verkaufs­chancen. Außerdem eigenen sich Split-Tests dazu, um Abmelde- und Beschwerderaten langfristig zu reduzieren.

Vorgehensweise bei Split-Tests

Es gibt unterschiedliche Herangehensweisen bei Split-Tests: Im Rahmen von A/B-Split-Tests ist es möglich, zwei oder mehrere Varianten eines Mailings an den gesamten Empfängerkreis oder nur an eine Teilmenge zu versenden. Die „Gewinnervariante“ lässt sich nun für künftige Aussendungen nutzen und weiter verbessern. Wurde nur eine Teilmenge der Empfänger angeschrieben, kann die erfolgreichste Variante wiederum an die übrigen Empfänger versendet werden. Das „A/B“ bedeutet in diesem Fall nicht automatisch, dass nur zwei Varianten getestet werden.

In manchen Fällen lohnt es sich, auch drei oder mehr Varianten eines Mailings zu verschicken. Üblicherweise wird in diesem Fall aber nur ein Mailing-Element geprüft, beispielsweise die Betreffzeile. Bei Multivarianten-Split-Tests stehen hingegen mehrere Elemente auf dem Prüfstand, beispielsweise die Betreffzeile und farblich unterschiedliche Layouts. So finden Online-Händler heraus, welche Kombination am besten funktioniert.

Tests richtig durchführen

Bevor Online-Händler mit dem Testing durchstarten, sollten sie möglichst konkrete Ziele definieren wie: Öffnungsrate steigern, Klick auf einen Button, Abgabe von Kundendaten oder Abmelderate reduzieren. Zudem sollten sich Shop-Betreiber Gedanken darüber machen, welche Elemente für erfolgreiche Mailings ausschlaggebend sind. Der E-Mail-Marketing-Benchmark 2020 von Inxmail liefert dafür wichtige Durchschnittswerte. Anhand dieser können Online-Händler unausgeschöpftes Potenzial aufspüren und mit Split-Tests prüfen.

Split-TestsQuelle: Inxmail
Split-Test im E-Mail-Marketing: A/B-Testing eines Newsletters mit zwei unterschiedlichen Layouts.

Split-Tests in der Praxis

Oberstes Gebot dabei: Bitte nicht alles auf einmal prüfen, dafür regelmäßig. Damit sorgen Online-Händler für eine kontinuierliche Verbesserung ihrer Kundenkommunikation und für treue Shop-Besucher. Es empfiehlt sich, die Anzahl der veränderten Elemente pro Test gering zu halten. Je mehr Veränderungen, desto schneller kommt es zu verfälschten Testergebnissen. Später ist es schwierig festzustellen, welche Faktoren Einfluss auf das Klickverhalten der Empfänger nehmen.

Mithilfe von Split-Tests lassen sich sämtliche Inhalte eines Newsletters optimieren: Von der Betreffzeile über die Absender-Adresse bis hin zur Bildsprache im Mailing. Wo also anfangen? Am besten mit dem Betreff. Denn diese Zeile fungiert als Türöffner eines jeden Mailing. Ist sie ansprechend formuliert, wird der Leser neugierig. Online-Händler sollten ausprobieren, was der Zielgruppe gefällt: Unterschiedliche Formulierungen prüfen, Personalisierung im Betreff einsetzen, Emojis verwenden oder mit farbigen Symbolen und Zahlen arbeiten.

Wer es geschafft hat, den Empfänger zu begeistern, kann sich an Inhaltstests versuchen. Nicht nur Farben und Texte, sondern auch Position und Formulierung von Call-to-Actions können hier den entscheidenden Unterschied machen. Online-Händler fahren gut damit, Größe und Platzierung der Produktpreise zu variieren, um die Klickrate zu optimieren. Unterschiedliche Versandzeitpunkte können ebenfalls Auswirkungen auf die Performance eines Mailings haben. Öffnet die Zielgruppe Mailings lieber morgens, abends oder am Wochenende? Mit automatisierten A/B-Split-Tests nach Uhrzeiten und Wochentagen entwickeln Online-Händler eine eigene Versandmatrix. Auf dieser Basis lassen sich leicht die besten Versandzeitpunkte ablesen. Möglich ist außerdem, den Traffic des Online-Shops auszuwerten und sich zeitlich an den Besuchsspitzen zu orientieren, um herauszufinden, ob diese Versandzeiten auch für das E-Mail-Marketing funktionieren.

Fazit: Effektives Instrument

Split-Tests sind für Online-Händler ein kostengünstiges und effektives Instrument für die Kundenbindung: Jeder Test bringt neue Erkenntnisse über die Empfänger. Auf dieser Basis lassen sich Inhalte für eine gezielte und bedürfnisorientierte Personalisierung nutzen. Damit schaffen Online-Händler die Grundlage, um ihre Zielgruppe zum richtigen Zeitpunkt, am idealen Ort mit den passenden Inhalten zu erreichen. Somit schaffen sie zufriedene Kunden und beeinflussen ihre Shop-Umsätze positiv.

Split-Tests

Über den Autor: Peter Ziras ist Gründer und Geschäftsführer von Inxmail und richtungsweisender Netzwerker mit Blick auf den Markt und dessen Dynamiken. (Bild: Inxmail)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Das sind die Trends im e-commerce

Trends 2021

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.