Studie: Big Data als Erfolgskriterium im Marketing

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Studie: Big Data als Erfolgskriterium im Marketing

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Big Data funktioniert. Drei von fünf (60 Prozent) Unternehmen, die Big Data in mindestens 50 Prozent ihrer Marketingaktionen verwendeten, gaben an, mehr damit erreicht zu haben, als erwartet. Hingegen übertrafen laut eigener Angaben lediglich 33 Prozent der Unternehmen, die Big Data in weniger als 50 Prozent ihrer Marketingmaßnahmen nutzten, ihr eigentlich gesetztes Ziel.

Das ist die Kernaussage der gerade veröffentlichen Studie von Forbes Insights und dem auf künstliche Intelligenz spezialisierten Big Data Unternehmen Rocket Fuel mit dem Titel „The Big Potential of Big Data: A Field Guide for CMOs.“ Befragt wurden im August 2013 211 leitende Marketingfachleute aus den USA. An der Studie nahmen Führungskräfte aus Unternehmen sowie Werbeagenturen teil. Forbes Insights führte außerdem Einzelinterviews durch, um die Ergebnisse durch Hintergrundinformationen klarer interpretieren zu können.

Weitere Ergebnisse der Studie

  • Je häufiger Unternehmen das Gefühl hatten, Daten ausreichend zu nutzen, desto eher übertrafen sie ihre Ziele. Mehr als 9 von 10 Unternehmen (92 Prozent), die Daten immer oder regelmäßig nutzten, gaben an, ihre Ziele erreicht oder sogar übertroffen zu haben, während nur 5 Prozent der Unternehmen, die Daten ausreichend eingesetzt hatten, laut eigener Aussage ihre Ziele nicht erreicht hatten.
  • Marketingfachleute sind der Meinung, dass sie Big Data optimal einsetzen, obwohl das Gegenteil der Fall ist. Die Mehrheit aller Marketingspezialisten in sowohl Unternehmen, als auch Werbeagenturen  gaben an, Daten bei marketingrelevanten Entscheidungen regelmäßig bzw. immer optimal einzusetzen. Nichtsdestotrotz setzte lediglich eines von 10 Unternehmen und ein Drittel der Werbeagenturen Big Data in mehr als der Hälfte seiner Werbe- und Marketingstrategien ein.
  • Viele Marketingfachleute haben Schwierigkeiten bei der Erkennung und zielorientieren Nutzung von Big Data. Etwas mehr als die Hälfte aller leitenden Marketingfachleute (sowohl in Werbeagenturen, als auch sonstigen Unternehmen) gab an, ein gutes bis sehr gutes Verständnis von Big Data und seinen Vorteilen zu haben.
  • Systeme, die schnell Daten generieren, können das Verbraucherverhalten ändern. Diejenigen, die sich maschinelles Lernen zunutze machen, werden an Bedeutung gewinnen. Knapp ein Viertel aller Befragten maßen diesen Systemen eine Schlüsselrolle bei dem Erfolg von Marketingaktionen bei, und  43 Prozent der Teilnehmer gaben an, dass diese im Hinblick auf die meisten Maßnahmen zukünftig an Bedeutung  gewinnen würden.

In der Umfrage, an der 211 leitende Marketingfachleute aus den USA teilnahmen, wurden Marketingspezialisten großer Unternehmen und Werbeagenturen befragt. Über die Hälfte der Agenturen und knapp drei Viertel der sonstigen Unternehmen erzielen einen Umsatz von mindestens zwei Milliarden US Dollar.

Die gesamte Studie steht zum kostenfreien Download zur Verfügung (nach Anmeldung): http://info.rocketfuel.com/LandingPageForm_ForbesInsight.html

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Durch die Covid-19 Pandemie und ihre Folgen sind viele Trends, wie Maßnahmen im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung, in zahlreichen Geschäftsbereichen beschleunigt worden. Einige dieser Entwicklungen werden auch langfristig Veränderungen in der Arbeitswelt anstoßen. Dabei geht es nicht nur darum, wirtschaftliche Verluste abzufangen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Social Commerce

Neue Trends im Onlinehandel

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.