Studie: Deutsche Firmen Vize-Europameister im Web

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Studie: Deutsche Firmen Vize-Europameister im Web

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
grafik_website-studie1u1

Deutsche Firmen pflegen ihren Online-Auftritt vorbildlich. Das ist das Ergebnis einer internationalen Studie, die 1&1 Internet unter fast 1.300 kleinen Betrieben erhoben hat. Über 40 Prozent der hiesigen Unternehmen aktualisieren ihre Homepage demnach mindestens ein Mal pro Woche. Zehn Prozent nehmen sogar täglich Neuerungen vor. Was kurzfristig etwas Zeit kostet, macht sich auf lange Sicht bezahlt. Grund: Wer seine Webseite regelmäßig ändert, kann den eigenen Geschäftserfolg steigern.


Wie die Erhebung von 1&1 ermittelt hat, legen neun von zehn deutschen Firmen spätestens nach einem Monat wieder Hand an ihre Homepage an. Europaweit sind lediglich Spaniens Gewerbetreibende fleißiger beim Bearbeiten (91 Prozent), während etwa in Großbritannien (87 Prozent) und Frankreich (82 Prozent) noch Nachholbedarf besteht. Als echte Update-Muffel zeigen sich die Vereinigten Staaten. Viele US-amerikanische Unternehmen lassen ein volles Jahr verstreichen, ehe sie ihre Webseite auf den neuesten Stand bringen.


Das konsequente Pflegen der Internet-Präsenz ist für Firmen vor allem deshalb wichtig, weil sie dadurch ihren Vertrieb ankurbeln können. Verbraucher reagieren im umgekehrten Falle häufig skeptisch, wenn sie bei der Online-Recherche auf eine veraltete Webseite stoßen. Denn der Schluss liegt nah, dass auch Produkte oder Serviceleistungen von gestern sind. Da die Konkurrenz im Netz nur wenige Mausklicks entfernt ist, entscheiden sich viele im Zweifel lieber für einen alternativen Anbieter.


Wird eine Homepage häufig verändert, hat das außerdem positiven Einfluss auf die Suchmaschinen-Positionierung. Google, Bing & Co. durchforsten das Internet permanent nach Inhalten. Und die Aktualität einer Webseite gilt ihnen als Indiz dafür, dass sich der Betreiber intensiv um seinen Online-Auftritt kümmert. Je mehr Engagement eine Firma bei der Homepage-Gestaltung an den Tag legt, desto größer ist folglich die Chance, dass sie in der Trefferliste von Suchmaschinen auf einem der heiß begehrten vorderen Plätze landet.


Die Auffindbarkeit über Suchmaschinen ist für 62 Prozent der befragten Betriebe auch einer der Hauptgründe, das Projekt „Eigene Webseite“ in Angriff zu nehmen. Als weitere Ziele werden genannt: Informationsverbreitung, Werbung, Neukundengewinnung und Kontaktmöglichkeit. Dass es sich ein Unternehmen heute im Prinzip gar nicht mehr erlauben kann, auf eine Homepage zu verzichten, wird in der Studie von 1&1 nahezu einhellig bestätigt. Einzig in Polen hält interessanterweise bloß eine Minderheit von 40 Prozent eine Business-Webseite für zwingend notwendig.


Länderübergreifend zeigt sich, dass der Internet-Auftritt gerade in kleineren Betrieben in der Regel Chefsache ist. In Deutschland gaben beispielsweise knapp 90 Prozent der Gewerbetreibenden an, ihre Webseite selbst zu betreuen. Dank moderner Homepage-Baukästen ist dies inzwischen auch ohne Programmierkenntnisse kein Problem.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Virtuelle Fashion als neue Spielerfahrung: Die neue Partnerschaft zwischen Balr. und dem Social Game Hotel Hideaway von Azerion bietet Nutzern ein integratives Erlebnis.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.