Studie: Deutsche Wirtschaft lässt noch zu viele Sicherheitslücken offen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Studie: Deutsche Wirtschaft lässt noch zu viele Sicherheitslücken offen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
gefahr

Im Nachgang zu Computermesse CeBIT weist die Nationale Initiative für Informations- und Internet-Sicherheit (NIFIS) darauf hin, dass die deutsche Wirtschaft nach wie vor zu viele Sicherheitslücken in ihren IT-Systemen lässt. Laut einer aktuellen Umfrage unter 100 Fach- und Führungskräften aus der Wirtschaft handeln 64 Prozent der Unternehmen nachlässig, wenn es um die Abwehr von IT-Gefahren geht. „Beinahe zwei Drittel haben offenbar keine wirksamen Beschränkungen hinsichtlich der Nutzung externer Datenträger an Firmenrechnern oder beim Surfen im Internet“, wundert sich Rechtsanwalt Dr. Thomas Lapp, Vorsitzender der Nationalen Initiative für Informations- und Internet-Sicherheit, über die Umfrage-Ergebnisse.


Gut die Hälfte der von NIFIS befragten Manager hält ein mangelndes Sicherheitsbewusstsein vor allem für eine Frage der Firmenkultur. Das Thema IT-Sicherheit werde in den Führungsetagen der deutschen Wirtschaft nach wie vor stiefmütterlich behandelt, meint die Mehrheit der Fach- und Führungskräfte. „In vielen Firmen wird Sicherheit als ein einmaliges Ereignis verstanden, bemängeln knapp die Hälfte der Manager zu Recht“, meint Lapp: „Es werden etwa nach einem Vorfall Investitionen in durchaus erheblichem Umfang vorgenommen, aber die dauerhafte Pflege und Wartung wird bei vielen Firmen sträflich vernachlässigt.“ Allerdings ist daran keineswegs die Führungsspitze alleine schuld, hat die Umfrage ermittelt: Knapp ein Drittel der Fach- und Führungskräfte halten ganz im Gegenteil die Mitarbeiter für das Hauptproblem, weil sie zu sorglos mit Sicherheitsbelangen umgingen. „Damit machen es sich allerdings einige Führungskräfte zu einfach: Wenn dem Thema Sicherheit genügend Beachtung geschenkt wird und es klare Organisationsrichtlinien, Schulungen etc. gibt, dann sollten die Mitarbeiter nicht das größte Problem sein“ mahnt Dr. Thomas Lapp.


Über die Hälfte der Manager stufen Cloud Computing als zusätzliches Sicherheitsrisiko ein. „Dieses Ergebnis muss man differenziert betrachten, für viele eher kleinere Unternehmen bietet Cloud Computing die Möglichkeit, Daten sicherer als zuvor zu lagern, für andere ergeben sich jedoch ganz neue Sicherheitsfragen daraus.“, ergänzt Dr. Lapp.


NIFIS Nationale Initiative für Informations- und Internet-Sicherheit e.V. ist eine neutrale Selbsthilfeorganisation, die die deutsche Wirtschaft im Kampf gegen die täglich wachsenden Bedrohungen aus dem Netz technisch, organisatorisch und rechtlich unterstützen möchte. Vornehmliches Ziel der Arbeit der unter dem Dach der NIFIS organisierten Gremien ist es, Vertraulichkeit, Verfügbarkeit und Integrität sowie den sicheren Transport von Daten in digitalen Netzwerken sicherzustellen. Dazu entwickelt die NIFIS seit ihrer Gründung im Jahr 2005 unterschiedliche Konzepte und setzt diese in pragmatische Lösungen um. Zu den Schwerpunkten der Tätigkeit zählen die aktive Kommunikation und die Bereitstellung von Handlungsempfehlungen und Dienstleistungen.  


 


 


 


 


 


 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Finanzielle Hilfsprogramme, Kundenkommunikation über soziale Medien und Erweiterung der Verkaufskanäle: Welche Möglichkeiten stationärer Handel schnell umsetzen kann, um die Auswirkungen der Corona-Krise zu lindern.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Das sind die Trends im e-commerce

Trends 2021

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.