Studie: E-Procurement-Systeme unzureichend

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Studie: E-Procurement-Systeme unzureichend

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Ein Großteil (71 Prozent) der von der GfK, einem unabhängigen Marktforschungsinstitut, auf der Fachmesse e_procure & supply 2010 befragten Einkaufsexperten hält die in ihrem Unternehmen eingesetzten IT- und e-Procurement-Systeme für nicht ausreichend, um die neuen Herausforderungen im Einkauf zu bewältigen.

Für Andreas Schwarze, Geschäftsführer Onventis, ist diese Einschätzung der Einkäufer „alarmierend und eine Aufforderung an die Verantwortlichen, zu prüfen, ob ihre e-Procurement-Systeme zeitgemäß sind.“ Bei der Befragung im letzten Jahr gaben 61 Prozent der Einkäufer an, dass ihre e-Procurement-Systeme unzureichend sind.

Die Mehrheit der Befragten (71 Prozent) setzt laut aktueller Umfrage in ihrem Unternehmen ein e-Procurement-System ein. Über die Hälfte (56 Prozent) nutzt dabei das e-Ordering, 38 Prozent e-Sourcing. Weniger häufig kommen die anderen Funktionalitäten wie Spend Analysis (12 Prozent) und e-Auction (20 Prozent) zum Einsatz. Zur Optimierung des Rechnungseingangs arbeiten bereits 78 Prozent der Befragten mit Systemen, wobei nur 39 Prozent angaben, dass diese mit ihrem e-Procurement-System verbunden sind.

Für Andreas Schwarze zeigen diese Zahlen, dass „in den meisten Unternehmen noch Medienbrüche auftreten und die IT Systeme im Einkauf oftmals Insellösungen sind – mit der Konsequenz, dass Einkäufer vielerorts immer noch hauptsächlich damit beschäftigt sind, das operative Tagesgeschäft zu bewältigen.“

Die Ergebnisse der Befragung können auf der Website www.onventis.de unter „Kontakt“ kostenlos bestellt werden.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Der Online-Handel wird gerade stärker als je zuvor genutzt. Pinterest hat einige neue Funktionen für Händler zugänglich gemacht.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Social Commerce

Neue Trends im Onlinehandel

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.