Studie: Einkauf im Laden bleibt auch im Multi-Channel-Vertrieb wichtiger Faktor

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Studie: Einkauf im Laden bleibt auch im Multi-Channel-Vertrieb wichtiger Faktor

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Trotz wachsendem Trend zum Online-Shopping möchten 33 Prozent der Verbraucher die Waren im Laden zurückgeben können. 16 Prozent der Online-Käufer wünschen sich die Lieferoption Abholung im Laden und 72 Prozent der Käufer möchten ausverkaufte Produkte im Laden nachbestellen können.Sterling Commerce, ein Tochterunternehmen von AT&T, hat die Ergebnisse seiner jährlichen Studie zum Verbraucherverhalten und der Nutzung verschiedener Einzelhandelskanäle vorgestellt. Die von Ipsos MORI in Groß;britannien, Frankreich, Deutschland und Schweden durchgeführte Online-Studie kommt zu dem Schluss, dass der Einkauf im Laden ein Schlüsselfaktor für die Kundenzufriedenheit bleibt und einen wichtigen Beitrag zur Umsatzsteigerung leisten kann.

Die Studie brachte auch zu Tage, dass in der Möglichkeit zur Nachbestellung nicht mehr vorrätiger Produkte beachtliche zusätzliche Umsatzchancen liegen. 72 Prozent der Befragten gaben an, dass sie die Möglichkeit, nicht vorrätige Produkte im Laden zu bestellen und zu sich nach Hause oder in einen Laden in der Nähe liefern zu lassen, für sehr wichtig oder nützlich halten. Von den drei untersuchten Einzelhandelssegmenten (Bekleidung, Unterhaltungselektronik sowie DVDs, Bücher und Musik) fiel dieses Ergebnis für die Unterhaltungselektronik am deutlichsten aus: 81 Prozent der Befragten in allen Ländern gaben an, dass sie diesen Service erwarten.

David Hogg, Retail/CPG Marketing Manager bei Sterling Commerce kommentiert: „Durch die Zunahme von Werbeaktionen, mit denen die Kaufbereitschaft der Verbraucher gefördert werden soll, passiert es häufiger, dass Produkte nicht mehr auf Lager sind. Aber Kunden, die verschiedene Einkaufswege nutzen, bestellen ausverkaufte Produkte lieber im Geschäft ihrer Wahl nach, als zu einem Wettbewerber zu gehen. Darum sollten Einzelhändler sicherstellen, dass sie über die technologischen Voraussetzungen verfügen, um auf diese Anforderungen reagieren und damit zusätzliche Umsatzchancen nutzen zu können.“

Die Umfrageergebnisse verdeutlichen aber auch weitere Möglichkeiten für die Händler um mehr Käufer in ihre Läden zu bekommen:

– Beim Online-Einkauf entscheiden sich 16 Prozent der Konsumenten aus allen Ländern für die Click-and-Collect-Option, also die Möglichkeit, Waren online zu bestellen, aber im Laden abzuholen. Dieses Ergebnis war im Bekleidungssektor am deutlichsten. Hier wünschten durchschnittlich 24 Prozent der Befragten eine Anlieferung der im Internet bestellten Bekleidung im Laden.

– Ein Drittel der Verbraucher (33 Prozent), die den Online-Einkauf bevorzugen, würden bestellte Produkte bei Nichtgefallen oder Fehlern am liebsten in einem Laden zurückgeben, wo sie sofort einen Ersatzartikel kaufen können.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Der anhaltende Trend zu Online-Handel wie auch die Urbanisierung wirken sich auf das Kaufverhalten der Konsumenten und die eingesetzten Ressourcen für die Lieferung aus. Seven Senders hat jetzt nachhaltige Ansätze für den Paketzustellung auf der letzten Meile entwickelt.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Social Commerce

Neue Trends im Onlinehandel

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.