Studie: Run E-Commerce like a Pro – E-Commerce-Hosting im Cloud-Zeitalter

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Der E-Commerce-Markt in Deutschland ist erwachsen und hat die Grenze von 50 Milliarden Euro Marktvolumen im Jahr 2014 geknackt. Dennoch steht die gesamte Branche vor einer Reifeprüfung, da ein immer stärkerer Innovations- und Kostendruck vor dem Hintergrund eines massiven Wettbewerbs die Unternehmen zum Handeln zwingt.

Stetig wachsende Kundenanforderungen an die Nutzererfahrung und Leistungsfähigkeit des Shops sowie neue Technologie- und Markttrends (wie beispielsweise Omni-Channel) halten die Branche dauerhaft in Bewegung und zwingen die Unternehmen dazu, eine hohe Innovations- Frequenz einzuhalten.

Dabei ist neben einer Anpassung der unternehmensinternen Prozesse die zugrundeliegende IT-Infrastruktur ein wichtiger Grundbaustein für ein erfolgreiches und wachsendes E- Commerce-Geschäft. Nur leistungsfähige IT-Backends können einen dynamischen und attraktiven E-Commerce- Shop optimal stützen.

Auch hinsichtlich der IT-Betriebsmodelle wird sich ein Wandel vollziehen. Die E-Commerce-Unternehmen werden zunehmend auf Cloud Computing und Managed Services setzen, um auf Ebene der Infrastruktur, Sicherheit und Applikationen wettbewerbsfähig zu bleiben.

Auch konkrete neue Konzepte auf der Prozess- und Technologieebene wie Mobile Commerce oder DevOps-Konzepte stehen auf der Agenda der E-Commerce-Entscheider weit oben. Beide haben das Potenzial, die Kräfteverhältnisse neu zu ordnen. Diejenigen, die über keinen mobil erreichbaren Shop verfügen, vernachlässigen einen essentiellen Absatzkanal. Setzen Unternehmen nicht auf DevOps-Konzepte können die kurzen Release-Zyklen und Erweiterungen nicht erreicht werden.

Vor diesem Hintergrund hat die Crisp Research  im Auftrag der PlusServer eine Studie durchgeführt, um ein Stimmungsbild deutscher E-Commerce-Unternehmen zum aktuellen Stand der Planungen auf IT- und Prozessebene zu zeichnen. Die empirischen Ergebnisse liefern einen Überblick zur Selbsteinschätzung, der konkreten Planung, den Herausforderungen sowie zukünftigen Investitionsvorhaben die mit der Professionalisierung des E-Commerce-Betriebs einhergehen.

Zum Download der Studie.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

In einer multimodalen Handelswelt stellt es für Händler und Anbieter oft eine große Herausforderung dar, Kunden die perfekte Customer Experience zu bieten. Julia Saswito von Triplesense Reply erläutert, inwiefern eine durchdachte Omnichannel-Strategie die Lösung des Problems ist. Aber auch, warum ein Kunde statt – wie geplant – einen neuen Sessel schließlich „nur“ neue Schuhe kauft.

DMARC ist das effektivste Mittel im Kampf gegen Cyberkriminalität im E-Mail Marketing. Der aktuelle DMARC Report 2015 von Return Path erfasst die aktuellen Entwicklungen im Einsatz des 2012 vorgestellten Authentifizierungsstandards. Es zeigt sich, dass trotz einer enorm steigenden Nutzungsrate der Weg zu sichereren Postfächern noch lang ist.
Werbung

Nichts mehr verpassen!

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.