25.06.2012 – Kategorie: IT, Kommunikation, Marketing

Studie: User erwarten Orientierungshilfe bei geschäftlicher Kommunikation per E-Mail

United Internet Dialog, der Dialogmarketingspezialist von United Internet Media, stellt zu den Mailingtagen, Europas größter Fachmesse für Kundendialog, eine Nutzerumfrage zum Thema Sicherheit bei der geschäftlichen Kommunikation per E-Mail vor. Befragt wurden rund 3.000 Kunden von Unternehmen, die an der trustedDialog Initiative, dem E-Mail-Qualitätsstandard im deutschen Internet, teilnehmen. Im Mittelpunkt des Interesses der zweiwöchigen Nutzerbefragung stand dabei der Kenntnisstand und die Erwartungshaltung der Nutzer zum Thema Sicherheit und Vertrauen in der E-Mail-Kommunikation.  


Steigendes Sicherheitsbedürfnis bei den Nutzern  


Ein zentrales Ergebnis der Nutzerbefragung zeigt, dass die Mehrheit der E-Mail-Nutzer sich nicht sicher im Internet fühlen und fünf von sechs Befragten selbst Angriffe durch gefälschte E-Mails und Internetseiten befürchten. Das Sicherheitsbedürfnis der Nutzer steigt und insbesondere der Schutz vor Spam- und Phishing-Mails genießt oberste Priorität: 93 Prozent empfinden diesen Schutz in ihrem E-Mail-Postfach als besonders wichtig.   


Rund die Hälfte der Befragten (47 Prozent) gaben an, dass sie eine gefälschte E-Mail ohne technische Unterstützung nicht erkennen würden. Dieses Ergebnis zeigt, dass es für Dialogmarketing treibende Unternehmen immer wichtiger ist, ihren Kunden Hilfestellung anzubieten, damit sie betrügerische E-Mails besser von sicheren E-Mails unterscheiden können. Hilfsmittel werden von den Nutzern auch explizit gewünscht – drei von vier Befragten erkennen die Notwendigkeit eines solchen Prüfzertifikats und wünschen es sich vor allem auch in der digitalen Kommunikation mit Online-Versandhandelsunternehmen.   


Mehrwert für den Nutzer – Imagegewinn für die Versender  


Die Ergebnisse zeigen im Weiteren, dass das E-Mail-Siegel beim digitalen Kundendialog sehr hohe Akzeptanz- und Sympathiewerte erzielt: Authentifizierte E-Mails gelten bei 69 Prozent der Befragten als besonders vertrauenswürdig, von 61 Prozent werden E-Mails mit dem Sicherheitssiegel von trustedDialog ISP-Partnern bedenkenlos geöffnet und 57 Prozent der Befragten öffnen diese lieber als andere kommerzielle E-Mails. Mehr als die Hälfte würden diese vertrauenswürdigen E-Mails auch weiterempfehlen.


„Die Sicherheitsbedenken der E-Mail-Nutzer in Zeiten der fortschreitenden Digitalisierung und der steigenden Internetnutzung ist für alle E-Mail-Versender eine Herausforderung. Für große Versender wird das Thema auch zunehmend ein Wettbewerbsfaktor, denn je frühzeitiger und konsequenter die Unternehmen den wachsenden Sicherheitsbedürfnissen ihrer Kunden Rechnung tragen, umso stärker der Imagegewinn und geringer das Beschwerdeaufkommen“, erklärt Matthias Ehrlich, Geschäftsführer United Internet Dialog.   


Besonders interessant ist die Nutzerumfrage im inhaltlichen Kontext der jüngsten Entscheidung des Bundesgerichtshofs zur Haftung von Bankkunden bei Betrugsfällen wie beispielsweise Phishing-Mails. Das Gericht hatte im April 2012 entschieden, dass Bankkunden selbst dafür haften, wenn sie betrügerischen Mails aufsitzen. Das Resultat: Dialogmarketingtreibende Unternehmen sind zwar nicht in der Pflicht, jedoch gut beraten, ihren Kunden Hilfsmittel an die Hand zu geben, mit welchen sie betrügerische E-Mails deutlicher identifizieren können.   


trustedDialog wurde von WEB.DE und GMX mit eBay Deutschland als erstem Dienstepartner ins Leben gerufen. Heute gehören namhafte Partner weiterer Branchen wie dem E-Mail-Qualitätsstandard für eine sichere und geschützte digitale Kommunikation an. trustedDialog wird vom Branchenverband eco und dessen Certified Senders Alliance (CSA) unterstützt.  


  


Teilen Sie die Meldung „Studie: User erwarten Orientierungshilfe bei geschäftlicher Kommunikation per E-Mail“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top